1000plus - HILFE statt Abtreibung https://www.1000plus.net/index.php/rss.xml de Abtreiben, um wieder glücklich zu sein? https://www.1000plus.net/index.php/news/abtreiben-um-wieder-glucklich-zu-sein <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Abtreiben, um wieder glücklich zu sein?</span> <div class="field field--name-field-image field--type-image field--label-hidden field__item"> <img src="/sites/default/files/styles/large/public/news/images/tp_news_photo_lebensgeschichte_042x.jpeg?itok=4MiyRLRw" width="640" height="375" alt="Lenas Geschichte" typeof="foaf:Image" class="image-style-large" /> </div> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/index.php/user/32" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">Voigt</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Freitag, 22.02.2019</span> <div class="clearfix text-formatted field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item"><p>Den Beratungsschein hat Lena schon. Doch sie ist auch mit einer Beraterin von 1000plus in Kontakt. Lena vertraut ihrer Beraterin und erzählt aus ihrem Leben. Die junge Frau zieht Bilanz und die fällt nicht gut aus:</p> <blockquote> <p>Ich habe es manches Mal mit dem Alkohol übertrieben, bin früh ausgezogen und habe zu viele Beziehungen gehabt.</p> </blockquote> <p>Wird es der 1000plus-Beraterin gelingen, Lena wieder Mut zu machen? Wird Lena erkennen, dass sie es Wert ist, geliebt zu werden? Wird Lena Ja sagen zu ihrem Baby?</p> <p><strong>Sie interessieren sich für die ganze Geschichte von Lena? <a href="https://www.1000plus.net/shop/lebensgeschichte-lena" target="_blank">HIER kostenfrei bestellen.</a></strong></p> <article class="embedded-entity"><div class="file file--type-image file--mimetype-image-jpeg file--view-mode-content-image"> <div class="content"> <div class="field field--name-uri field--type-file-uri field--label-hidden field__item"><img src="/sites/default/files/styles/content_images_mobi/public/library/img_2755.jpeg?itok=FVLvxrhC" width="750" height="440" alt="Lenas Geschichte" typeof="foaf:Image" class="image-style-content-images-mobi" /></div> <div class="captions"> <div class="caption--content"> <div class="field-caption"> <div class="field field--name-field-caption field--type-string field--label-hidden field__item">Lenas Geschichte als bestellbare Broschüre</div> </div> | Foto:<div class="field-credit"> <div class="clearfix text-formatted field field--name-field-source field--type-text-long field--label-hidden field__item"><p>1000plus</p> </div> </div> </div> </div> </div> </div> </article><p>Ein unsicheres Arbeitsverhältnis, eine zerbrochene Liebesbeziehung und Sorgen wegen Schlaftabletten zu Beginn der Schwangerschaft. Die erfahrene Beraterin weiß, dass da einiges an Konfliktpotential zusammenkommt. Ist Lena emotional stabil genug?</p> <p>Dokumentation eines Beratungsfalls, der mit dem Online-Schwangerschaftstest auf der Internetseite <a href="www.profemina.org" target="_blank">www.profemina.org</a> beginnt und sich zu einem existenziellen Schwangerschaftskonflikt entwickelt.</p> <h2><strong><a href="https://www.1000plus.net/shop/lebensgeschichte-lena" target="_blank"><span style="color:#72b633;">Bestellen Sie die komplette Dokumentation des Beratungsfalls kostenfrei </span></a><a href="https://www.1000plus.net/shop/lebensgeschichte-lena" target="_blank"><span style="color:#72b633;">HIER</span></a><span style="color:#72b633;">.</span></strong></h2> </div> <div id="rate-node-617" class="rate-widget-fivestar"> <div class="item-list"> <ul> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-1">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-2">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-3">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-4">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-5">Stern</div> </li> </ul> </div> </div> Fri, 22 Feb 2019 10:07:57 +0000 Voigt 617 at https://www.1000plus.net So löst 1000plus Schwangerschaftskonflikte! https://www.1000plus.net/index.php/news/so-lost-1000plus-schwangerschaftskonflikte <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">So löst 1000plus Schwangerschaftskonflikte!</span> <div class="field field--name-field-image field--type-image field--label-hidden field__item"> <img src="/sites/default/files/styles/large/public/news/images/news-artikel_0.png?itok=ushOU4vD" width="640" height="375" alt="sadfs" typeof="foaf:Image" class="image-style-large" /> </div> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/index.php/user/29" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">Friedrich</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Montag, 18.02.2019</span> <div class="clearfix text-formatted field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item"><p>Die lösungsorientierte Beratung setzt an den Stärken und Ressourcen des Klienten an, um Wege aus der Krise zu finden. Sie berücksichtigt nicht nur die Aspekte des Klienten selbst, sondern auch das auf ihn wirkende System. Dieser Ansatz basiert auf dem systemischen Kurzzeittherapie-Modell von Steve de Shazer.<sup>1</sup></p> <p>Das Modell der lösungsorientierten Kurztherapie grenzt sich von dem üblichen Vorgehen systemischer Therapie ab. Von der ersten Frage an wird direkt auf die Lösung und nicht auf das Problem zugegangen: „Problem talk creates problems, solution talk creates solutions!“<sup>2</sup> („Wer über Probleme redet, bekommt Probleme – wer über Lösungen spricht, bekommt Lösungen“)</p> <p>Die von de Shazer entwickelte lösungsorientierte Kurztherapie geht davon aus, dass es einen großen Irrtum der Psychotherapie gebe: nämlich zu vermuten, dass zwischen einem Problem und seiner Lösung ein Zusammenhang bestehe. Ressourcen werden in diesem Ansatz als vorhanden vorausgesetzt. Im Gespräch wird eine Erwartung geschaffen, dass es zu weiteren Veränderungen kommt, die auf den Kräften des Klienten aufbauen.</p> <p>Das Ziel der Therapie ist es, dass sie möglichst kurz sei. Deswegen eignet sich dieser Ansatz so gut für kurzzeitige Interventionen.<sup>3</sup> Ausführliche Problemanalysen würden dazu führen, dass genau die Hilflosigkeit ausgedrückt wird, die den Klienten letztlich in die Therapie gebracht hat. Um eine Vision von Zukunft zu entwickeln, brauche es den Blick nach vorne – und nicht den in die Vergangenheit.<sup>4</sup></p> <h3><strong>Hier erzählen von Pro Femina beratene Frauen, wie sie die lösungsorientierte Schwangerschaftskonfliktberatung erfahren haben:</strong></h3> <div class="video-embed-field-provider-youtube video-embed-field-responsive-video"><iframe width="854" height="480" frameborder="0" allowfullscreen="allowfullscreen" id="youtube_iframe_5c7069f47a7db" src="https://www.youtube.com/embed/5F3eM4j8M-o?autoplay=0&amp;start=352&amp;rel=0&amp;enablejsapi=1"></iframe> </div> <p>Die vielleicht wichtigste systemische Intervention, die auch im lösungsorientierten Ansatz eine wichtige Rolle spielt, ist das Reframing (wörtlich übersetzt „Neu-Umrahmung“). Bei dieser Methode wird einem Geschehen dadurch ein anderer Sinn gegeben, dass man es in einen anderen Rahmen stellt – einen Rahmen, der die Bedeutung des Geschehens verändert.</p> <p>Eine standardmäßige Reframing-Frage lautet zum Beispiel: „Wofür könnte es gut sein, dass…?“ Eine solche Fokussierung signalisiert dem Klienten, dass in der aktuellen Problemerfahrung durchaus ein Sinn stecken kann – und dass er aus seiner Not eine Tugend machen kann. Das stellt oft schon einen Impuls dar, um eine Veränderung in Gang zu bringen. Der Klient selbst wandelt sich dabei vom Problemopfer zum Problemnutzer und gibt sich auf diese Weise selbst die Chance, über das Problem hinauszuwachsen.<sup>5</sup></p> <p>Durch das Reframing wird also einem Problem eine neue Bedeutung gegeben. Das Problem wird unter einem veränderten Blickwinkel betrachtet: Ein anderer Bezugsrahmen wird hergestellt. Häufig ist es der aufgrund äußerer Faktoren enge und starre Wahrnehmungsrahmen der Frau im Schwangerschaftskonflikt, der eine Problemlösung erschwert. Sobald sie aber ihre Situation anders sieht, kann sie sich auch anders verhalten.<sup>6</sup></p> <p>Besonders seine grundsätzliche Einstellung zu den Problemen kennzeichnet laut Bamberger den lösungsorientierten Berater: Er betrachtet Probleme als etwas Normales, das zum Leben einfach dazugehört. Probleme stehen für Herausforderungen – und damit für Veränderungen der Lebensbedingungen, die niemand aufhalten kann. Sie stellen notwendige Impulse für Entwicklung und persönliches Wachstum dar. Probleme bieten die Chance, sich neu zu entscheiden und zu entwickeln.<sup>7</sup></p> <h3><strong>Wollen Sie mehr über die Pro Femina-Beratungsphilosophie lernen? <a href="https://www.1000plus.net/sites/default/files/resources/files/PF%20Beratungskonzept%2027.11.2018.pdf" target="_blank">Hier geht es zum vollständigen Pro Femina-Beratungskonzept</a>.</strong></h3> <p> </p> </div> <div id="rate-node-615" class="rate-widget-fivestar"> <div class="item-list"> <ul> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-1">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-2">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-3">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-4">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-5">Stern</div> </li> </ul> </div> </div> Mon, 18 Feb 2019 14:43:28 +0000 Friedrich 615 at https://www.1000plus.net Auf allen Kanälen https://www.1000plus.net/index.php/news/auf-allen-kanalen <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Auf allen Kanälen</span> <div class="field field--name-field-image field--type-image field--label-hidden field__item"> <img src="/sites/default/files/styles/large/public/news/images/woos.png?itok=WNLHyA42" width="640" height="375" alt="" typeof="foaf:Image" class="image-style-large" /> </div> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/index.php/user/31" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">Simon Püschel</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Freitag, 15.02.2019</span> <div class="clearfix text-formatted field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item"><ul><li><strong>Facebook: </strong>Auf Facebook tummeln sich die verschiedensten Menschen: Alte und Junge, Männer und Frauen, Polynesier oder Potsdamer. Über 11.300 von ihnen haben etwas gemeinsam: Sie stehen für das Leben ein. wie geht das? Sie haben 1000plus ein <a href="https://www.facebook.com/1000plus.net" target="_blank">"Like"</a> gegeben – und zeigen damit: Die Botschaft von 1000plus ist wichtig. Tagesaktuell bekommen sie mit, was sich bei 1000plus tut: Der Kalender ist frisch eingetroffen? Wer sind eigentlich die Köpfe hinter 1000plus? Und wie kann ich helfen? Diese Fragen beantwortet das 1000plus-Team auf Facebook. Und manchmal entführt es mit Live-Videos hinter die Kulissen der Beratungszentren. Aber die 1000plus-Unterstützer kommen auch untereinander in Kontakt – und verbinden sich in ihrer Gruppe der <a href="https://www.facebook.com/groups/167432767256467/" rel="noopener noreferrer" target="_blank">1000plus-DigitalBOTSCHAFTER</a> zu einem Netzwerk der Nächstenliebe. </li> </ul><h3 class="text-align-center"><strong><a href="https://www.facebook.com/1000plus.net" target="_blank">Hier</a> geht's zu unserer Facebook-Seite. Wir freuen uns über Ihr "Like"</strong></h3> <h3 class="text-align-center"> </h3> <ul><li><strong>Instagram:</strong> Das soziale Netzwerk Instagram stellt Fotos in den Mittelpunkt. Deswegen sprechen die Bilder auf dem Instagram-Account von 1000plus eine klare Botschaft: Jedes JA zum Leben ist kostbar und einzigartig – und einfach wunderschön. Oder können Sie unseren lachenden Babys widerstehen, die seit Jahren das "Gesicht" von 1000plus sind. Über 1.300 Follower können nicht widerstehen – und es werden täglich mehr. </li> </ul><h3 class="text-align-center"><strong> <a href="https://www.instagram.com/tausendplus/" target="_blank">Hier</a> können Sie uns auf Instagram folgen</strong></h3> <p class="text-align-center"> </p> <ul><li><strong>Twitter: </strong>Der Kurznachrichtendienst Twitter ist für hitzige Diskussion und prononcierte Meinungen bekannt. Aber nicht auf dem Profil von 1000plus. Hier geht es um die einfache wie wunderschöne Botschaft von 1000plus: Jeder fehlt, der nicht geboren wird. Rund 350 Unterstützer folgen 1000plus auf Twitter. Wir freuen uns, wenn Sie der Nächste sind.</li> </ul><h3 class="text-align-center"><strong> Folgen Sie uns <a href="https://twitter.com/Projekt1000plus" target="_blank">hier</a></strong></h3> <p class="text-align-center"> </p> <ul><li><strong>Youtube:</strong> Über 15.000 Schwangere in Not wenden sich pro Jahr an Pro Femina. Auf dem <a href="https://www.youtube.com/user/1000plusVideo" target="_blank">Youtube-Kanal von 1000plus</a> kommen sie zu Wort. Wie haben sie die Beratung erlebt, wie hat die Hilfe von Pro Femina ihr Leben verändert? Antworten auf diese Fragen geben die Videos auf dem <a href="https://www.youtube.com/user/1000plusVideo" target="_blank">1000plus-Youtube-Kanal</a>. Aber auch der Humor, die einfach Freude am Leben kommen nicht zu kurz. Wie die 1000plus-Kampagnen funktioniere, wo die Unterstützer helfen können, auch das zeigen die 1000plus-Videos. </li> </ul><h3 class="text-align-center"><strong>Den 1000plus-Youtube-Kanal finden Sie <a href="https://www.youtube.com/user/1000plusVideo" target="_blank">hier</a>. Wir freuen uns, wenn Sie uns folgen</strong></h3> <p class="text-align-center"> </p> <ul><li><strong>WhatsApp: </strong>Täglich erreichen uns Dutzende Kurznachrichten unserer Freunde und Bekannten: Eine neue WhatsApp-Nachricht ist da! Mit dem neuen <a href="https://www.1000plus.net/whatsapp" target="_blank">WhatsApp-Service von 1000plus </a>sind es nicht nur solche Nachrichten wie "Hey, wollen wir heute Abend ins Kino gehen" oder "Was machst Du am Wochenende?", die sich durch das Vibrieren des Handys ankündigen. Geschichten von Schwangeren in Not kündigen sich an, Gebetsanliegen oder die rettende Nachricht: "Nadine* ist nicht zur Abtreibung gefahren". Wenn Sie Fragen an 1000plus haben, können Sie sich auch direkt per Nachricht an uns wenden. Und wir versuchen, so schnell wie möglich zu antworten. </li> </ul><h3 class="text-align-center"><strong>Für den WhatsApp-Service können Sie sich <a href="https://www.1000plus.net/whatsapp" target="_blank">hier</a> anmelden</strong>. </h3> <p> </p> <ul><li><strong>E-Mailing: </strong>Emails fluten den Posteingang. Zwischen Spam und Werbung gibt es sie aber noch, die substanziellen Nachrichten. Mit dem 1000plus-E-Mailing bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand. Der neue Jahresbericht ist da, ein neuer Rekord an Beratungen? Per E-Mail erreichen Sie ausführliche Informationen über 1000plus – und wie Sie konkret helfen können. </li> </ul><h3 class="text-align-center"><strong>Für Informationen per E-Mail können Sie sich <a href="https://www.1000plus.net/helfen/netzwerk" target="_blank">hier</a> anmelden. </strong></h3> <p>* Alle persönlichen Angaben wurden zum Schutz der Schwangeren anonymisiert.</p> </div> <div id="rate-node-612" class="rate-widget-fivestar"> <div class="item-list"> <ul> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-1">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-2">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-3">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-4">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-5">Stern</div> </li> </ul> </div> </div> Fri, 15 Feb 2019 13:53:14 +0000 Simon Püschel 612 at https://www.1000plus.net Das große Einpacken – Über 400 Kilo Spendenbescheinigungen https://www.1000plus.net/index.php/news/das-grosse-einpacken-uber-400-kilo-spendenbescheinigungen <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Das große Einpacken – Über 400 Kilo Spendenbescheinigungen</span> <div class="field field--name-field-image field--type-image field--label-hidden field__item"> <img src="/sites/default/files/styles/large/public/news/images/news-artikel.png?itok=3-e00CK9" width="640" height="375" alt="Spendenbescheinigungen verpacken" typeof="foaf:Image" class="image-style-large" /> </div> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/index.php/user/32" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">Voigt</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Freitag, 15.02.2019</span> <div class="clearfix text-formatted field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item"><p>Viele Hände, schnelles Ende – das war das Motto der diesjährigen großen Versand-Aktion von über 3.500 Spendenbescheinigungen. Jeder 1000plus-Mitarbeiter, der irgendwie Zeit erübrigen konnte, durfte mit an- und einpacken, damit die typischen hellgrünen Briefkuverts von 1000plus möglichst bald in den Briefkästen der Unterstützer landen.</p> <p>Und weil 1000plus die besten Unterstützer hat, die sich Schwangere in Not nur wünschen können, gibt es zusammen mit der Spendenbescheinigung eine aktuelle Geschichte aus der Beratung. Es geht um eine junge Frau, die zunächst nicht sicher ist, ob sie überhaupt schwanger ist. Doch als der Test positiv ist, verstrickt sie sich immer mehr in ihren Ängsten ...</p> <p>Egal ob wir unzählige Briefmarken aufgeklebt, oder Dutzende Kisten mit hellgrünen Umschlägen zur Post getragen haben – wir alle haben wieder eines festgestellt: Unfassbar viele Menschen stehen fest an der Seite von schwangeren Frauen in Not. Und wir sind uns sicher, im nächsten Jahr muss die Post noch mehr hellgrüne Umschläge in ganz Deutschland verteilen! Danke!</p> </div> <div id="rate-node-614" class="rate-widget-fivestar"> <div class="item-list"> <ul> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-1">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-2">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-3">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-4">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-5">Stern</div> </li> </ul> </div> </div> Fri, 15 Feb 2019 10:12:05 +0000 Voigt 614 at https://www.1000plus.net Damit die Liebe siegt https://www.1000plus.net/index.php/news/damit-die-liebe-siegt <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Damit die Liebe siegt</span> <div class="field field--name-field-image field--type-image field--label-hidden field__item"> <img src="/sites/default/files/styles/large/public/news/images/schonen_valentinstag.png?itok=ewDjKiCc" width="640" height="375" alt="" typeof="foaf:Image" class="image-style-large" /> </div> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/index.php/user/31" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">Simon Püschel</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Donnerstag, 14.02.2019</span> <div class="clearfix text-formatted field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item"><p>Für viele Menschen ist es der größte Augenblick im Leben: Endlich, das eigene Kind sehen. Ein neues Leben tritt ans Tageslicht. Ein Leben, das es ohne die Liebe seiner Eltern nicht gegeben hätte. Diese Liebe aber war nicht schon immer da, auch sie musste sich entwickeln.</p> <p>Ein erster Blick, die erste scheue Frage, vielleicht ein erster Kuss. Wer liebt, meint: „Ich will, dass Du bist. Ich will, dass Du so bist, wie Du bist – und ich will, dass Du so bleibst”. Was könnte es für ein stärkeres JA zum Leben geben?</p> <p><em>Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben alles Gute zum Valentinstag!</em></p> <p><em>Ihr 1000plus-Team</em></p> <p><strong>PS: Pro Monat wenden sich über 1.500 Frauen an unsere Beratung, die sich fragen, ob sie der Liebe noch trauen können. Dank Ihrer Unterstützung können unsere Beraterinnen diesen Schwangeren in Not den Glauben an die Liebe wieder zugänglich machen. Unterstützen Sie diese Frauen mit Ihrer <a href="https://www.1000plus.net/spenden" target="_blank">Valentins-Spende</a>. </strong></p> </div> <div id="rate-node-613" class="rate-widget-fivestar"> <div class="item-list"> <ul> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-1">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-2">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-3">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-4">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-5">Stern</div> </li> </ul> </div> </div> Thu, 14 Feb 2019 09:40:29 +0000 Simon Püschel 613 at https://www.1000plus.net Ein Mausklick für das Leben https://www.1000plus.net/index.php/news/ein-mausklick-fur-das-leben <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Ein Mausklick für das Leben</span> <div class="field field--name-field-image field--type-image field--label-hidden field__item"> <img src="/sites/default/files/styles/large/public/news/images/kopie_von_text_platzhalter-2.png?itok=_KRxzTtz" width="640" height="375" alt="wrfq" typeof="foaf:Image" class="image-style-large" /> </div> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/index.php/user/31" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">Simon Püschel</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Mittwoch, 13.02.2019</span> <div class="clearfix text-formatted field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item"><p>Hinter 1000plus stehen Tausende Unterstützer. Ohne sie wäre keine Beratung und keine Hilfe für Schwangere in Not überhaupt möglich. Aber die Art der Unterstützung ist ganz unterschiedlich. Mancher unterstützt 1000plus <a href="https://www.1000plus.net/spenden" target="_blank">finanziell</a>, mancher durch <a href="https://www.1000plus.net/shop" target="_blank">Empfehlung und Weitersagen</a>, ein anderer <a href="https://www.1000plus.net/helfen/netzwerk" target="_blank">hilft ganz konkret Schwangeren in einer Notlage</a> – und ein anderer wird zum Botschafter für 1000plus in den sozialen Netzwerken. Ja, auch das geht – Unterstützung mit Mausklick und Tastatur. Aber wie genau funktioniert das? </p> <p><strong>Exklusiver Einblick in Kampagnen</strong></p> <p>Die sogenannten <a href="https://www.facebook.com/groups/167432767256467/" target="_blank">1000plus-DigitalBOTSCHAFTER</a> sind einer Gruppe auf dem sozialen Netzwerk Facebook verbunden. Hier werden sie exklusiv über die neuesten Kampagnen, Aktionen informiert. Sie tauschen sich darüber aus – und verbreiten die 1000plus-Botschaft. Beiträge teilen, kommentieren oder Freunden empfehlen: Manchmal ist es ganz leicht, ein Zeichen für das Leben zu setzen. </p> <h2>Eine Aufnahme in die Gruppe 1000plus-DigitalBOTSCHAFTER ist nach Prüfung durch die Administratoren möglich. <a href="https://www.facebook.com/groups/167432767256467/" target="_blank">Hier</a> geht es zur Gruppe. </h2> </div> <div id="rate-node-611" class="rate-widget-fivestar"> <div class="item-list"> <ul> <li> <div class="rate-fivestar-btn-empty rate-fivestar-1">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-empty rate-fivestar-2">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-empty rate-fivestar-3">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-empty rate-fivestar-4">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-empty rate-fivestar-5">Stern</div> </li> </ul> </div> </div> Wed, 13 Feb 2019 08:41:35 +0000 Simon Püschel 611 at https://www.1000plus.net Neuer Rekord an Beratungen https://www.1000plus.net/index.php/news/neuer-rekord-beratungen <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Neuer Rekord an Beratungen</span> <div class="field field--name-field-image field--type-image field--label-hidden field__item"> <img src="/sites/default/files/styles/large/public/news/images/bild_mit_logo.jpg?itok=RRWFR1OS" width="640" height="375" alt="" typeof="foaf:Image" class="image-style-large" /> </div> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/index.php/user/31" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">Simon Püschel</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Donnerstag, 07.02.2019</span> <div class="clearfix text-formatted field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item"><p>Manche Zahlen sind so groß, dass sie zwingend abstrakt bleiben müssen – außer, man füllt sie mit Bedeutung. <strong>16.204</strong> zum Beispiel ist solch eine Zahl. So viele Frauen haben sich im vergangenen Jahr an Pro Femina gewandt – und die Beratung und Hilfe bekommen, die ihnen ermöglicht hat, JA zu ihrem Kind zu sagen. Im Jahr 2017 waren es noch 8.414 Frauen gewesen. </p> <p><strong>16.204</strong>: Zwei Achttausender-Berge könnte man so besteigen. Und die Anzahl der Frauen, die bei Pro Femina Hilfe suchten, würde dennoch größer sein – und auch ihre Anstrengung und ihr Mut in dieser schwersten Zeit ihres Lebens. Wie sind sie auf Pro Femina gestoßen? Warum sind es 2018 so viele Frauen gewesen, die hier um Hilfe riefen? Durch ständige Optimierung der Pro Femina-Webseite konnten die Schwangeren in Not dort noch mehr das finden, was sie suchten. Die Suchmaschine Google bewertet die Angebote von Pro Femina deswegen mittlerweile bei ganz verschiedenen Anfragen als die besten. So sind es immer mehr Frauen, die in ihrer Not auf Pro Femina treffen – und sich an die Beratung wenden. </p> <p><strong>Wer sind diese Frauen?</strong></p> <p><strong>16.204</strong> Frauen in Not. Das sind 16.204 Mal der Gedanke „Ich bin schwanger“, 16.204 Mal die Sorge „Wie soll es weitergehen“ – und 16.204 Mal das Angebot von Pro Femina „Ich habe ein offenes Ohr für Dich“. Wer aber sind diese Frauen, bei denen schon jede einzelne es wert wäre, dass sich ein ganzes Netzwerk um sie und ihre Angst kümmert? Es sind Frauen wie Sarah*, die sich im vergangenen Jahr an Pro Femina gewandt und die Hilfe erhalten haben, die ihnen ein JA zum Leben ermöglicht hat. Sarah schreibt an ihre Beraterin:  </p> <blockquote> <p>„Sie sind wirklich ein Engel. Es war ein Glück, Ihnen zu begegnen, und dass ich mich getraut habe, Kontakt zu Ihnen aufzunehmen.  Danke für die lieben Worte, auch wenn ich weinen musste, weil ich außer von Ihnen wenig Verständnis bekommen habe.“</p> </blockquote> <p>*Alle persönlichen Angaben wurden zum Schutz der Schwangeren anonymisiert.</p> </div> <div id="rate-node-610" class="rate-widget-fivestar"> <div class="item-list"> <ul> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-1">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-2">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-3">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-4">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-5">Stern</div> </li> </ul> </div> </div> Thu, 07 Feb 2019 10:52:46 +0000 Simon Püschel 610 at https://www.1000plus.net "Besser könnten Sie es nicht machen!" https://www.1000plus.net/index.php/news/besser-konnten-sie-es-nicht-machen <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">&quot;Besser könnten Sie es nicht machen!&quot;</span> <div class="field field--name-field-image field--type-image field--label-hidden field__item"> <img src="/sites/default/files/styles/large/public/news/images/tp_bild2.jpg?itok=Z6QXMYRm" width="640" height="375" alt="" typeof="foaf:Image" class="image-style-large" /> </div> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/index.php/user/29" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">Friedrich</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Mittwoch, 30.01.2019</span> <div class="clearfix text-formatted field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item"><h3><strong>"Die echten Frauen in Not sind bei 1000plus sehr gut aufgehoben!" </strong></h3> <p>Sehr geehrter Herr Aufiero,</p> <p>ich möchte mich ganz herzlich bedanken für Ihr geradliniges Verhalten gegenüber der Journalistin. Die echten Frauen in Not sind bei 1000plus sehr gut aufgehoben!!</p> <p>Mit lieben herzlichen Grüßen</p> <p>Ihr E.</p> <p>*****</p> <h3><strong>"Danke für Ihre Arbeit"</strong></h3> <p>Lieber Herr Aufiero,</p> <p>danke für Ihre Arbeit - ich denke, dass diese offene Vorgehensweise genau die richtige ist. Ich werde Sie im Gebet begleiten.</p> <p>Mit liebem Gruß</p> <p>P.</p> <p>*****</p> <h3><strong>"1000plus informiert stets transparent"</strong></h3> <p>Wer informiert hier eigentlich transparent und wer nicht? Der NDR lässt von einer sehr voreingenommenen Journalistin "Under Cover" recherchieren. Das wirft schon Fragen genug auf. 1000plus hingegen informiert stets transparent und blendet unbequeme Tatsachen nicht aus. Sorry, aber in Sachen Glaubwürdigkeit liegt die spendenfinanzierte NGO 1000plus meilenweit vor dem gebührenfinanzierten Rundfunk. Insofern ist es mir und anderen Spendern reichlich egal, wenn voreingenommene Journalisten Sie kritisch betrachten. Und Frauen in Notlagen werden hoffentlich sich auch lieber selbst ein Bild machen, um echte Hilfe zu bekommen, anstatt einer einseitigen Berichterstattung Glauben zu schenken.</p> <p>Liebe Grüße,</p> <p>T.</p> <p>*****</p> <p><img alt="Rückmeldung via WhatsApp" data-entity-type="file" data-entity-uuid="3958e081-3505-46b0-acaa-a0c6689ecc4e" height="119" src="/sites/default/files/inline-images/Bildschirmfoto%202019-01-30%20um%2013.36.59.png" width="382" /></p> <p>(Screenshot WhatsApp / 1000plus)</p> <p>*****</p> <h3><strong>"Die steigende Zahl der Beratungen spricht für sich"</strong></h3> <p>Lieber Herr Aufiero,</p> <p>großes Kompliment für Ihre Transparenz in dieser Sache. So wie ich Ihre Organisation kenne ist es nicht nötig, sich zu verstecken oder etwas zurückzuhalten. Ich schätze sehr Ihre Arbeit und die Ihres Teams. Die steigende Zahl der Beratungen spricht für sich, weil Frauen in dieser besonderen Lebenslage gut behandelt und wertgeschätzt werden. Sie geben ein gutes Zeugnis in der Welt ab!</p> <p>Ich wünsche Ihnen und dem Team weiterhin Gottes Segen, Kraft, Mut und Durchhaltevermögen.</p> <p>Herzlichst</p> <div> <p>B.</p> <p>******</p> <h3><strong>"Ich glaube, dass sich durch solche Aktionen noch mehr Menschen auf die Seite von 1000plus stellen"</strong></h3> <p>Lieber Herr Aufiero,<br /><br /> Ihr transparentes Vorgehen finde ich absolut richtig. Meiner Meinung nach ist das der einzig richtige Weg, um einer derartigen Sache entgegenzutreten.<br /> Auch Ihre höflichen, respektvollen und doch ganz klaren Antworten geben ein gutes Bild ab.<br /> Ich glaube, dass sich durch solche Aktionen noch mehr Menschen auf die Seite von 1000plus stellen. Der Schuss der Journalistin kann leicht nach hinten losgehen, wenn ein einigermaßen kritischer Geist die Dokumentation liest.<br /> Auf jeden Fall stehe ich, und nicht nur ich, jetzt erst recht an der Seite von 1000plus.<br /><br /> Herzliche Grüße<br /><br /> Ihre M.</p> <p>*****</p> <h3><strong>"Absolut richtig!"</strong></h3> <p>Lieber Herr Aufiero,</p> <p>ich halte Ihr Vorgehen in diesem Fall für absolut richtig! Vielen Dank für die Dokumentation des Falles!</p> <p>MfG J.</p> <p>*****</p> <h3><strong>"Wahrlich nicht neutral formulierte Fragen"</strong></h3> <p>Sehr geehrter Herr Aufiero, liebes 1000plus-Team,</p> <p>eine kurze Rückmeldung möchte ich Ihnen bezüglich Ihres Vorgehens mit der NDR-Journalistin Weitkamp tatsächlich geben!</p> <p>Sie liefern dezidierte, sachliche und ruhige Antworten auf wahrlich nicht neutral formulierte Fragen. Insofern kann ich Ihnen wirklich nur Mut zusprechen, sich weiterhin diesen Auseinandersetzungen zu stellen, da ein Projekt wie 1000plus für viele Frauen so wichtig ist, um in Not geratene Frauen zu unterstützen.</p> <p>Mit freundlichen Grüßen,</p> <p>D.</p> <p>*****</p> <h3><strong>"Sie machen eine herzerwärmende Arbeit"</strong></h3> <p>Sehr geehrter Herr Aufiero,</p> <p>ich bin schwer beeindruckt von Ihrer Antwort auf die "Recherche" von Frau Weitkamp. Es war mir eine Freude, die gut gewählten Worte und Gedanken von Ihnen, aber auch von den Beraterinnen zu lesen. Ohne den Fall Weitkamp hätte ich das nicht gemacht. Sie machen eine herzerwärmende tolle Arbeit, weiter so!</p> <p>Mit freundlichen Grüßen</p> <p>Ihre N.</p> <p>*****</p> <p><img alt="WhatsApp 1000plus" data-entity-type="file" data-entity-uuid="529944a2-730f-48aa-acdc-6978df30c530" height="163" src="/sites/default/files/inline-images/Bildschirmfoto%202019-01-30%20um%2013.48.53.png" width="366" /></p> <p>(Screenshot WhatsApp / 1000plus)</p> <p>*****</p> <h3><strong>"Ihr wundervoller Umgang mit den Frauen spricht für sich"</strong></h3> <p>Liebes Helferteam, lieber Herr Aufiero,<br /><br /> danke für all Ihren unermüdlichen Einsatz, ich bin sooo dankbar dafür!!! Bitte lassen Sie sich nicht die Kraft von Kritikern rauben! Die hilfesuchenden Mütter sind alle Kraft wert, völlig egal ob das Nichtbetroffene gut finden oder nicht. Ihr wundervoller Umgang mit den Frauen spricht für sich. (...)<br /><br /> Danke und Ihnen allen viel Segen und Kraft weiterhin!!<br /> H., Unterstützerin</p> <p>*****</p> <h3><strong>"Geduld, Mut und auch Stehvermögen"</strong></h3> <p>Lieber Herr Aufiero,</p> <p>vielen Dank für Ihre Mails, die wir immer wieder bekommen und an denen wir großen Anteil nehmen!<br /> Sie baten in der letzten Mail um eine kurze Rückmeldung dazu, was wir von dieser konsequent transparenten Vorgehensweise halten.<br /> Dazu können wir nur sagen: wir bewundern jedes Mal aufs neue, wie geduldig und sachlich Sie auf solche Angriffe reagieren und antworten und auch hier Ihrem Prinzip der konsequenten Annahme des Gegenübers folgen. Diese vollkommene Transparenz ist unseres Erachtens der einzig richtige Weg, damit umzugehen, denn so wird jeglichen Gegenargumenten und jeglichem Misstrauen schon von vornherein so viel Wind wie möglich aus den Segeln genommen. Wir sind überzeugt, dass es von Ihnen enorm viel Arbeit, Geduld, Mut und auch Stehvermögen erfordert, in solch einer Art und Weise vorzugehen, aber aus unserer Sicht tun Sie das absolut richtige! (…)</p> <p>In diesem Sinne alles Gute, viel Segen und Gott befohlen!<br /> Mit herzlichen Grüßen -<br /> Ihre<br /> D.&amp; K.</p> <p>*****</p> <h3><strong>"Die ganze Geschichte mit der Reporterin hat mich zudem ermutigt"</strong></h3> <p>Liebes 1000plus Team,<br /><br /> (...)  mit Freude bin ich (...) auf eure Homepage 1000plus gestoßen und bin begeistert von eurer Arbeit.<br /> Es ist genau das, was ich mir vorgestellt habe, wie Menschen tatkräftig nicht nur mit Worten, sondern in Wirklichkeit für das Leben kämpfen können. Deshalb vielen herzlichen Dank und Gottes reichen Segen für euren Einsatz. <br /> Gespannt habe ich den Verlauf mit der Reporterin von NDR verfolgt. Wie genial ist es, wie Gott wirkt und euch durch das unfaire Handeln Popularität geschenkt wird und so euer Projekt in den Medien verbreitet wird. Gott zeigt uns immer wieder, wie er für Gerechtigkeit sorgt. Halleluja =)<br /> Die ganze Geschichte mit der Reporterin hat mich zudem ermutigt, euch persönlich zu schreiben, um euch für eure Arbeit zu bedanken. (...) Denn ihr vermittelt einen praktischen Ansatz, wie Frauen geholfen werden kann. <br /><br /> Nun wollte ich mal fragen, ob ihr auch spezielle Infoveranstaltungen organisiert, in denen Jugendliche die Zielpersonen sind? <br /> Oder ob ihr Info-Material oder kreative Ideen habt, die ich für den Themenabend mit den Jugendlichen verwenden kann? Beispielsweise Projekte oder Hilfen, die für Jugendliche interessant sein können?<br /><br /> Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen. <br /> Herzliche Grüße <br /> M.</p> <p>*****</p> <h3><strong>"Pro Femina auf dem richtigen Weg"</strong></h3> <p>Hallo Herr Aufiero und Team,</p> <p>Ihre Öffentlichmachung finde ich richtig, konsequent und stehe voll dahinter.</p> <p>Das es angegriffen wird, ist leider klar, zeigt aber auch, dass Pro Femina auf dem richtigen Weg ist. Lassen Sie sich nicht entmutigen! (…)</p> <p>Bleiben Sie und Ihr Team dran, wir tun 🙏🏻 es auch. (…)</p> <p>Liebe Grüße aus R., </p> <p>A.</p> <p>*****</p> <h3><strong>"Wir stehen seit Jahren an Ihrer Seite" </strong></h3> <p>Lieber Kristijan Aufiero,</p> <p>mit großem Interesse habe ich diese Nachricht gelesen. Es tut mir leid, dass die wunderbare Arbeit “Leben retten statt Abtreibung” so angegriffen wird. Wir stehen seit Jahren an Ihrer Seite. Es wundert mich nicht, dass wenn jemand mit Unwahrheiten recherchiert, dann auch Unwahrheiten verbreitet.</p> <p>Danke für Ihre gute und sachliche öffentliche Stellungnahme.</p> <p>Gott segne Sie und Ihr Team.</p> <p>Liebe Grüße</p> <p>M.</p> <p>*****</p> <h3><strong>"Machen Sie unbedingt weiter!"</strong></h3> <p>Lieber Herr Aufiero,</p> <p>machen Sie unbedingt weiter! Werde Sie weiter unterstützen.</p> <p>Mit freundlichen Grüßen</p> <p>G.</p> <p>*****</p> <p><img alt="1000plus Facebook" data-entity-type="file" data-entity-uuid="39e91f0d-343d-4c35-90ee-4176abb68513" height="312" src="/sites/default/files/inline-images/Bildschirmfoto%202019-01-30%20um%2015.36.27.png" width="433" /></p> <p>(Screenshot Facebook / 1000plus)</p> <p>*****</p> <h3><strong>"Lassen Sie sich nicht entmutigen"</strong></h3> <p>Lieber Herr Aufiero,</p> <p>ich stehe voll und ganz hinter Ihnen und Ihrer Arbeit. Und ich habe höchsten Respekt vor dem, was Sie für Schwangere in Not tun. Ja, ich bewundere, mit welcher Geduld und welchem Einfühlungsvermögen es Ihren Beraterinnen so oft gelingt zu helfen und die werdenden Mütter zu erreichen, ihnen Hoffnung zu geben.</p> <p>Ich bitte Sie sehr, lassen Sie sich nicht entmutigen und kämpfen Sie weiter !</p> <p>Mit freundlichen Grüßen</p> <p>A.</p> <p>*****</p> <h3><strong>"Ich bitte Sie, halten Sie durch"</strong></h3> <p>Liebes 1000plus Team,<br /> Lieber Herr Aufiero,<br /><br /> ich finde Ihre transparente Vorgehensweise ganz wunderbar. Es scheint mir die einzige wirksame Reaktion auf Angriffe wie diesen.<br /> Im Zeitalter der Fakenews wird es immer wichtiger, der Wahrheit Raum zu geben und fehlerhaften Berichterstattungen entgegen zu treten.<br /><br /> Ich bitte Sie, halten Sie durch. Gott segne Sie mit Weisheit und Kraft.<br /> Mit der größten Hochachtung für Ihre Arbeit<br /><br /> M.</p> <p>*****</p> <h3><strong>"Offenheit strahlt Souveränität aus"</strong></h3> <p>Sehr geehrter Herr Aufiero,<br /> es ist richtig, dass Sie so offen mit dem "Beratungsfall" Kristina Weitkamp umgehen. Diese Offenheit strahlt Souveranität aus.<br /><br /> Mit freundlichen Grüssen,<br /> R.</p> <p>*****</p> <h3><strong>"Bitte weiter so!!!"</strong></h3> <p>Sehr geehrter Herr Aufiero,<br /> wir sind tief betroffen und traurig über diesen wiederholten Versuch, 1000plus öffentlich zu diffamieren. (...)<br /><br /> Wir finden Ihre Vorgehensweise sehr wichtig! Ihre ausführliche Antwort, mit der Sie den Fragen und Formulierungen der Journalistin auf den "Zahn" fühlen, zeugen von Respekt und sachlicher Kompetenz! Bitte weiter so!!!<br /><br /> Im Gebet und auch mit Spenden weiterhin verbunden grüßen Sie und das ganze Team<br /> I.</p> <p>*****</p> <h3><strong>"Bravo, bravo, bravo!"</strong></h3> <p>Sehr geehrter Herr Aufiero,</p> <p>eine bessere Gegendarstellung hätte man nicht schreiben können. Bravo, bravo, bravo!</p> <p>Ich halte diese Transparenz für die einzige Möglichkeit, um die Deutungshoheit nicht einigen wenigen zu überlassen.</p> <p>Weiter so, meine Unterstützung haben Sie!</p> <p>Hochachtungsvoll</p> <p>A.</p> <p>*****</p> <p><img alt="1000plus Facebook" data-entity-type="file" data-entity-uuid="b6c6195a-7b88-4899-b901-210649fb8fb5" height="184" src="/sites/default/files/inline-images/Bildschirmfoto%202019-01-30%20um%2015.36.36.png" width="375" /></p> <p>(Screenshot Facebook / 1000plus)</p> <p>*****</p> <h3><strong>"Dies bestätigt mich, 1000plus auch weiterhin zu unterstützen"</strong></h3> <p>Sehr geehrter Herr Aufiero,<br /><br /> ich kann dieses konsequent transparente Vorgehensweise nur begrüßen und finde es sehr gut, wie Sie die Kommunikation mit Frau Weitkamp offen legen.<br /><br /> Dies bestätigt mich darin, 1000plus auch weiterhin finanziell zu unterstützen.<br /><br /> Mit freundlichen Grüßen,<br /> J.</p> <p>*****</p> <h3><strong>"... unbeschreiblich wertvolle Arbeit"</strong></h3> <p>Liebe 1000plus Mitarbeiter/innen</p> <p>Ihr oben genanntes Schreiben hat mich in meinem tiefsten Inneren getroffen. Das ist die fieseste Art und Weise, Journalismus zu betreiben. Es ist für mich unfassbar, wie gebildete Leute in dieser Form die Würde des Menschen so verletzen.</p> <p>Als Gemeinde (...) möchten wir Sie ermuntern, (...) Ihre unbeschreiblich wertvolle Arbeit noch intensiver zu betreiben. Wir werden sie verstärkt in unsere Gebete einschliessen und sie finanziell unterstützen.</p> <p>Mit lieben Grüßen</p> <p>P.</p> <p>*****</p> <h3><strong>"Interessant ist für mich der tiefere Hintergrund"</strong></h3> <p style="margin:0cm 0cm 7.5pt">Interessant ist für mich der tiefere Hintergrund dieser Form einer fehlgeleiteten Emanzipation. Sie hat einen langen geistesgeschichtlichen Hintergrund in unserer Kultur. Dieser besteht nach meiner Meinung in dem Versuch, eine humane Gesellschaft ohne Gott schaffen zu wollen. Da dies wegen der Natur des Menschen nicht funktioniert, muss in einem immer krasser werdenden Ausmaß von den Defiziten und Sünden der Menschen abgesehen werden. Dies geht nur durch Verleugnung eines immer größer werdenden Bereichs menschlichen Fehlverhaltens. Um trotzdem die Fiktion einer „gerechten Gesellschaft“ aufrechterhalten zu können, wird ein Kanon von Werten auserkoren, der von der momentanen Gesellschaft vermeintlich eingehalten, heftig propagiert, eingefordert und mit allen medialen Mitteln durchgesetzt wird. Dies führt zum Beispiel zu der absurden Diskrepanz, dass die „Bewahrung der Schöpfung“ als hohes Gut gilt, der Schutz und die Hege entstehenden menschlichen Lebens jedoch von dieser Bewahrung ausgenommen wird. (...)</p> <p>Herzliche Grüße und weiter viel Kraft für Sie, Ihr Team und ihre wunderbare Aufgabe</p> <p>J.</p> <p>*****</p> <h3><strong>"Bitte bleiben Sie dieser Linie treu!"</strong></h3> <p>Lieber Herr Aufiero,</p> <p>Ihr 100% transparentes Vorgehen in dieser Angelengenheit ist absolut vorbildlich und vertrauensfördernd. Bitte bleiben Sie dieser Linie treu!</p> <p>Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen</p> <p>F.</p> <p>*****</p> <h3><strong>"Viel Kraft für alles!"</strong></h3> <p>Lieber Herr Aufiero,</p> <p>mit Interesse habe ich mir den ganzen Vorgang angeschaut (außer dem Video von Frau Weitkamp, dafür war mir meine Zeit zu schade).</p> <p>Ich glaube, daß Ihre Vorgehensweise die richtige ist. Positive Präsenz im Internet ist der richtige Weg. Auch die Beschreibung Ihrer psychotherapeutischen Grundlagen ist sehr gut und wichtig. </p> <p>Ich persönlich habe mich dadurch mehr mit Viktor E. Frankl beschäftigt (...).</p> <p>Viel Kraft für alles! Lassen Sie sich nicht unterkriegen!</p> <p>Beste Grüße, D.</p> <p>*****</p> <h3><strong>"Lasst Euch bitte nicht beirren!"</strong></h3> <p>Lieber Kristijan ,<br /><br /> vielen Dank für Deine Mail mit dem Bericht über die äußerst unfairen und unsachlichen Angriffe gegen 1000plus.<br /><br /> Ich finde Eure Reaktionen sehr angemessen, sehr gut in Inhalt und Form und bete für Euch und Eure Arbeit. Lasst Euch bitte nicht beirren!<br /><br /> Erstmal Euch allen ein schönes Wochenende! <br /><br /> Herzliche Grüße aus E., A.</p> <p>*****</p> <h3><strong>"Lassen Sie sich den Mut nicht nehmen"</strong></h3> <p>Lieber Herr Aufiero,</p> <p>vielen Dank für die ausführliche Info. Ich finde es gut, dass sie uns Mitstreiter so ausführlich informieren. Lassen sie sich nicht den Mut nehmen für die tolle Arbeit die sie tun. Ich werde weiterhin ihre Arbeit finanziell unterstützen, da ich sie sehr wichtig und für sehr wertvoll halte. (...)</p> <p>Liebe Grüße</p> <p>G.</p> <p>*****</p> <p><img alt="WhatsApp / 1000plus" data-entity-type="file" data-entity-uuid="394892e2-88f6-461e-a39f-b3d3aa6f54aa" height="227" src="/sites/default/files/inline-images/Bildschirmfoto%202019-01-30%20um%2014.05.18.png" width="338" /></p> <p>(Screenshot WhatsApp / 1000plus)</p> <p>*****</p> <h3><strong>"das einzig Richtige"</strong></h3> <p>Lieber Herr Aufiero,</p> <p>vorweg: Wieder einmal unglaublich, dieser gespielte "Fall" - auf welche Ideen manche Leute kommen!</p> <p>Aber nun gut, es ist eben so und so gelaufen. Deshalb meine persönliche Antwort auf Ihre unten stehende Frage:</p> <p>Ihre konsequent transparente Vorgehensweise ist das einzig Richtige, was man in so einem Fall tun kann (auch wenn es Sie, das ist klar, gewiss einige Zeit, Energie und Nerven kostet, die man vielleicht anderweitig einsetzen könnte).</p> <p>Und Ihren Antworten gebührt Hochachtung - sie sind klar formuliert und inhaltlich zutreffend. Hervorheben möchte ich einen Satz, der mir besonders gefallen hat: Auf die (immer und ewig gestellte) Frage der "neutralen und ergebnis-offenen Beratung" antworten Sie mit dem Hinweis auf die Natur eines "Rates". Ja, ein Rat(schlag) kann letztlich, schon vom Begriff her, nicht neutral sein, was wäre das denn für ein "Rat" und damit "Be-Rat-ung"? (...)</p> <p>Ihrem Einsatz gebührt Dank und Respekt, und in diesem Sinne grüße ich Sie und Ihre Frau ganz herzlich!</p> <p>Ihre C.</p> <p>*****</p> <h3><strong>"... sehr mutig und wichtig"</strong></h3> <p>Transparenz und Offenlegung finde ich in Zeiten der Fake-News und des "Influencing" sehr mutig und wichtig, damit die Leute, die ernsthaft an der Wahrheit interessiert sind, sich ein eigenes Bild machen können und die Arbeit von Trend-Journalisten und deren fragwürdigen Methoden deutlich werden.<br /> M.</p> <p>*****</p> <h3><strong>"... weiterhin viel Kraft, ein dickes Fell und nicht zuletzt Gottes Segen" </strong></h3> <p>Sehr geehrter Herr Aufiero,</p> <p>vielen Dank für die mail.</p> <p>Ihre Vorgehensweise in diesem Fall halten wir für gut. Offen, sachlich, transparent und enttarnend. Ihnen und allen 1000plus Mitarbeitern weiterhin viel Kraft, ein dickes Fell und nicht zuletzt Gottes Segen.</p> <p>Viele Grüße, B.</p> <p>*****</p> <h3><strong>"Besser könnten Sie es nicht machen"</strong></h3> <p>Lieber Herr Aufiero,</p> <p>mit einem kurzen Satz gesagt: Besser könnten Sie es nicht machen.</p> <p>Alles Gute weiterhin für Ihre Arbeit.</p> <p>M.</p> </div> </div> <div id="rate-node-606" class="rate-widget-fivestar"> <div class="item-list"> <ul> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-1">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-2">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-3">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-4">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-5">Stern</div> </li> </ul> </div> </div> Wed, 30 Jan 2019 14:12:15 +0000 Friedrich 606 at https://www.1000plus.net Liebe Kristina Weitkamp, lieber NDR, wie halten Sie es eigentlich mit der Wahrheit? https://www.1000plus.net/index.php/news/faktencheck-kristina-weitkamp-ndr <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Liebe Kristina Weitkamp, lieber NDR, wie halten Sie es eigentlich mit der Wahrheit?</span> <div class="field field--name-field-image field--type-image field--label-hidden field__item"> <img src="/sites/default/files/styles/large/public/news/images/tp_lebenspotential_edgar_2019_2x.jpg?itok=RF4excKE" width="640" height="375" alt="" typeof="foaf:Image" class="image-style-large" /> </div> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/index.php/user/5" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="" content="Matthias Jean-Marie Schäppi">Matthias Jean-…</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Donnerstag, 24.01.2019</span> <div class="clearfix text-formatted field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item"><p>Am Freitag, den 18. Januar, erreicht uns um 12:10 Uhr erstmals eine offizielle Presseanfrage von Kristina Weitkamp:</p> <img alt="1" data-entity-type="file" data-entity-uuid="807c390f-bf3f-4a4f-98f0-00c761470535" src="/sites/default/files/inline-images/1.png" class="align-center" /><p style="margin:0cm 0cm 0.0001pt; -webkit-text-stroke-width:0px; text-align:justify">Nachdem Kristina Weitkamp und ihre Kollegen mindestens zwei Monate recherchiert und an ihrer Reportage gearbeitet haben, räumen sie 1000plus eine Frist von anderthalb Werktagen ein, um zu ihren Ergebnissen Stellung zu nehmen.</p> <p>Unsere Pressesprecherin, Caroline Stollmeier, antwortet 14 Minuten später:</p> <img alt="2" data-entity-type="file" data-entity-uuid="d068c44e-3b89-461e-a8b2-10939bc5c0e4" src="/sites/default/files/inline-images/2_1.png" class="align-center" /><p style="margin:0cm 0cm 0.0001pt; text-align:start; -webkit-text-stroke-width:0px">Am Montagabend, um 17.09 Uhr meldet sich Kristina Weitkamp bezüglich der ausstehenden Antwort:</p> <img alt="3" data-entity-type="file" data-entity-uuid="ffcc6c3e-9ae6-493d-9496-290ac0671407" src="/sites/default/files/inline-images/3_0.png" class="align-center" /><p>Die Pressesprecherin von 1000plus gibt sofort Bescheid, dass wir den von Kristina Weitkamp anvisierten Termin um 8 Uhr am nächsten Tag nicht ganz einhalten können:</p> <img alt="4" data-entity-type="file" data-entity-uuid="22d1e033-7d26-44d9-8c0a-d68e054db740" src="/sites/default/files/inline-images/4_0.png" class="align-center" /><p style="margin:0cm 0cm 0.0001pt; text-align:start; -webkit-text-stroke-width:0px">Auch Kristina Weitkamp schreibt noch einmal an diesem Montagabend und räumt zwei Stunden mehr Bearbeitungszeit ein:</p> <img alt="5" data-entity-type="file" data-entity-uuid="7276bb43-08a8-4ea5-a5a5-39db8bdd70db" src="/sites/default/files/inline-images/5_0.png" class="align-center" /><p style="margin:0cm 0cm 0.0001pt; text-align:start; -webkit-text-stroke-width:0px">Zu unserer Überraschung schreibt Kristina Weitkamp zwar, dass Sie unsere Antworten „gerne mit abbilden würde“, aber auch dass der Film am nächsten Tag online geht. Am Dienstag, den 22. Januar, dem Tag also, an dem wir unsere Antworten ursprünglich bis 8 Uhr einreichen sollten.</p> <p>Die ausführlichen <a href="https://www.1000plus.net/kristijan-aufiero-antwortet-dem-ndr" target="_blank">Antworten zur Presseanfrage</a> erreichen Kristina Weitkamp am Dienstag um 17.07 Uhr:</p> <img alt="6" data-entity-type="file" data-entity-uuid="66dfb62a-6062-4be6-9e83-937570d0723f" src="/sites/default/files/inline-images/6_0.png" class="align-center" /><p>Nun stellt sich die Frage, wann das Video des NDR hochgeladen wurde? Eine Antwort auf diese Frage gibt ein Tool, das Amnesty International im Kampf gegen Fake-News entwickelt hat: Den sogenannten „<a href="https://citizenevidence.amnestyusa.org/" target="_blank">Youtube DataViewer</a>“.</p> <img alt="7" data-entity-type="file" data-entity-uuid="4fae46e9-22e8-4ddb-92f4-bbdfa3ca78e2" src="/sites/default/files/inline-images/7.png" class="align-center" /><p style="margin:0cm 0cm 0.0001pt; text-align:start; -webkit-text-stroke-width:0px">Gibt man den Link des NDR-Videos ein, stellt sich heraus, dass das Video exakt um 17.45 Uhr MEZ (= 16.45 UTC), also über eine halbe Stunde nach der Veröffentlichung unserer Stellungnahme, freigeschaltet wurde.</p> <p>Nun möge sich jeder Leser selbst sein Urteil über folgenden Kommentar bilden, der am 23. Januar seitens der Macher der Sendung unter das Video gepostet worden ist:</p> <img alt="8" data-entity-type="file" data-entity-uuid="50eee56b-fbc7-4742-8168-82b65ed48a89" src="/sites/default/files/inline-images/8_0.png" class="align-center" /><p style="margin:0cm 0cm 0.0001pt; -webkit-text-stroke-width:0px; text-align:justify"><a href="https://www.youtube.com/watch?v=bBvVPqYCku8" target="_blank"><span style="font-size:medium"><span style="font-family:Calibri, sans-serif"><span style="caret-color:#000000"><span style="color:#000000"><span style="font-style:normal"><span style="font-variant-caps:normal"><span style="font-weight:normal"><span style="letter-spacing:normal"><span style="orphans:auto"><span style="text-transform:none"><span style="white-space:normal"><span style="widows:auto"><span style="word-spacing:0px"><span style="-webkit-text-size-adjust:auto"><span style="text-decoration:none">Hier finden Sie das STRG_F-Video</span></span></span></span></span></span></span></span></span></span></span></span></span></span></span></a></p> <p>Auch inhaltlich sehen wir uns veranlasst, eine Richtigstellung zu den Fragen aus oben genannter Presseanfrage zu veröffentlichen. In Frage drei stört sich Kristina Weitkamp an dem mehrmaligen Nachfragen ihrer Beraterin. Im Verlauf der Beratung durch Pro Femina aber hatte sie sich dazu noch so geäußert: „[V]ielen lieben Dank für die Nachricht. Und dafür, dass Sie sich so viel Zeit nehmen und auf mich eingehen“:</p> <img alt="9" data-entity-type="file" data-entity-uuid="63ef05d1-1e56-4dbb-94e2-2c0335a5d01c" src="/sites/default/files/inline-images/9.png" class="align-center" /><p style="margin:0cm 0cm 0.0001pt; text-align:start; -webkit-text-stroke-width:0px">Wir haben uns entschieden, die gesamte Korrespondenz mit der für den NDR tätigen Journalistin Kristina Weitkamp öffentlich zu dokumentieren. Es ist uns wichtig, dass jeder die Möglichkeit hat, sich ein eigenes Bild über die journalistische Arbeit von Kristina Weitkamp und ihren Kollegen zu machen. Die Reportage von Kristina Weitkamp dient unserer Ansicht nach nicht der journalistisch objektiven Vermittlung von Tatsachen.</p> <p>Wir leben in komplizierten Zeiten. Mancher Journalist hält, wie wir wissen, die Wirkung seiner Arbeit für wichtiger als den Wahrheitsgehalt seiner Beiträge. Reportagen bestätigen immer öfter nur noch verstaubte Vorurteile ihrer Rezipienten – und gewinnen Journalistenpreise. In dieser Zeit möchten wir mit diesem Artikel für ein wenig mehr Wahrhaftigkeit plädieren.</p> <a href="https://www.1000plus.net/sites/default/files/resources/files/PF%20Doc%20Christina%202019.pdf" target="_blank"><img alt="1" data-entity-type="file" data-entity-uuid="0772662c-5b1d-46d9-9664-e033c73f5239" src="/sites/default/files/inline-images/Cover.png" class="align-center" /></a> <p>Wir möchten, dass sich jeder Interessierte sein eigenes Bild davon machen kann, wie wir mit Kristina Weitkamp als „Schwangere“ umgegangen sind und sie beraten haben. Die vollständige Dokumentation dieser besonderen „Schwangerschaftskonflikt-Beratung“ finden Sie <a href="https://www.1000plus.net/sites/default/files/resources/files/PF%20Doc%20Christina%202019.pdf" target="_blank">HIER</a>.</p> <p> </p> </div> <div id="rate-node-604" class="rate-widget-fivestar"> <div class="item-list"> <ul> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-1">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-2">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-3">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-4">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-5">Stern</div> </li> </ul> </div> </div> Thu, 24 Jan 2019 16:12:59 +0000 Matthias Jean-Marie Schäppi 604 at https://www.1000plus.net NDR-Journalistin Kristina Weitkamp hat kritische Fragen zur 1000plus-Beratung. Kristijan Aufiero antwortet. https://www.1000plus.net/index.php/kristijan-aufiero-antwortet-dem-ndr <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">NDR-Journalistin Kristina Weitkamp hat kritische Fragen zur 1000plus-Beratung. Kristijan Aufiero antwortet.</span> <div class="field field--name-field-image field--type-image field--label-hidden field__item"> <img src="/sites/default/files/styles/large/public/news/images/asx.png?itok=HlQx3_zs" width="640" height="375" alt="" typeof="foaf:Image" class="image-style-large" /> </div> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/index.php/user/31" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">Simon Püschel</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Dienstag, 22.01.2019</span> <div class="clearfix text-formatted field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item"><p>Sehr geehrte Frau Weitkamp,</p> <p>haben Sie vielen Dank für Ihre „Presseanfrage Abtreibungstest“ vom 18. Januar 2019.</p> <p>In dem Abtreibungstest, den Sie im Rahmen Ihrer „Recherche“ am 17. November 2018 auf unserer Internetseite ausgefüllt und an Pro Femina gesandt haben, gaben Sie an, dass „Liebe, Vertrauen, und Hilfsbereitschaft“ diejenigen Werte sind, die in Ihrem „persönlichen Leben ein richtungsgebender Kompass“ seien. In der Folge dieses Tests, in dem Sie angaben, schwanger und im Konflikt zu sein, entwickelte sich eine Korrespondenz mit unserer Beratung. Diese mündete schließlich in einem persönlichen Beratungstermin am 8. Januar 2019 in unserem Heidelberger Beratungszentrum. Sie hatten Ihren „Freund“ mitgebracht und schilderten mit feuchten Augen etwa 5 Minuten lang Ihre „Situation“ in etwa so, wie Sie es schon in Ihrem Abtreibungstest taten: „Ich bin umgezogen und kenne hier niemanden, mein Freund wohnt in der Heimat und ich bin erst seit kurzem mit ihm zusammen. Außerdem habe ich gerade ein Studium angefangen.“</p> <p>Da aufgrund verschiedener Unstimmigkeiten im vorangegangenen Beratungsverlauf Zweifel hinsichtlich der Glaubwürdigkeit Ihres „Falls“ aufkamen, hatte Ihre Beraterin mit wenigen Klicks im Internet entdeckt, dass Sie <a href="https://www.jetzt.de/sex/fickt-euch-aufklaerung-auf-youtube" target="_blank">als Journalistin tätig sind</a>.</p> <p>Um mit Ihnen unter vier Augen zu sprechen, bat die Beraterin Ihren "Freund" darum, sich für einige Minuten vor der Tür die Füße zu vertreten.</p> <p>Auf die direkte Frage, ob Sie nun als Schwangere oder als Journalistin hier seien, haben Sie unumwunden eingeräumt, aus beruflichen Gründen da zu sein. Als Ihr "Freund" wieder zurück kam, eröffneten Sie ihm sogleich, Sie seien leider "enttarnt" worden. Seit Ihrer Presseanfrage wissen wir nun, dass Sie gemeinsam mit Ihrem Kollegen, der seinerzeit als „Freund“ dabei war, im Auftrag des NDR „für einen Film zum Thema Schwangerschaftsabbrüche“ recherchieren.</p> <p>Ich weiß nicht, ob Ihnen „Liebe, Vertrauen, und Hilfsbereitschaft“ wirklich wichtige Werte sind, oder ob das lediglich zu Ihrer „Tarnung“ gehörte? Bei Pro Femina und 1000plus sind diese Werte tatsächlich und ganz real von großer Bedeutung. Nun ist es so, dass es zugegebenermaßen schwer fällt, Ihnen nach diesem (wie man heutzutage sagt) „Fake-Beratungsfall“ so zu vertrauen, wie wir dies getan hätten, wenn Sie sich offen und ehrlich als Journalistin vorgestellt hätten. Gerne werden wir Ihre Fragen deshalb ausführlich und transparent an dieser Stelle öffentlich beantworten.</p> <p><strong>Kristina Weitkamp/NDR: In der ersten Mail ist von "finanzieller Unterstützung" die Rede. Mit bis zu welchem Betrag, unter welcher Voraussetzung und über welchen Zeitraum bietet pro femina betroffenen Frauen diese Zuwendung? Wo kommt das Geld her? </strong></p> <p><em>Kristijan Aufiero/1000plus:</em> Grundsätzlich sehen wir unsere Aufgabe darin, Frauen im Schwangerschaftskonflikt die Information, Beratung und Hilfe zur Verfügung zu stellen, die Entscheidungen für das Leben ermöglichen. Dafür betreiben wir mit <a href="https://www.profemina.org/" target="_blank">profemina.org</a> ein Informationsportal, das im vergangenen Jahr über 850.000 Besuche verzeichnet hat. Darüber hinaus beraten wir mithilfe eines Teams von derzeit 35 hochqualifizierten Mitarbeiterinnen über 1.500 Frauen, die sich jeden Monat an uns wenden. Die Beratung erfolgt schriftlich, telefonisch und persönlich – über den Kommunikationskanal, den die Frau für sich bevorzugt. So wie in Ihrem „Beratungsfall“, geschieht diese Beratung zuweilen über alle drei Kanäle.</p> <p>Die dritte Säule unserer Arbeit bildet konkrete und unmittelbare Hilfe für Frauen im Schwangerschaftskonflikt. Dafür können wir auf ein bundesweites Netzwerk von vielen hundert ehrenamtlichen Helfern zurückgreifen, die im Fall der Fälle konkrete und persönliche Hilfe leisten. Darüber hinaus stellen wir immer dann direkte, finanzielle Hilfe zur Verfügung, wo dies nötig ist, um einer Frau beziehungsweise ihrer Familie wirkliche Entscheidungsfreiheit zu ermöglichen. Der Umfang dieser finanziellen Hilfe richtet sich nach dem individuellen Bedarf der Schwangeren beziehungsweise der Mutter und ihrer Familie. Diese Hilfen können von einem Gutschein für eine Babyerstausstattung über die Finanzierung eines Umzugs in eine größere Wohnung bis zum Zuschuss für die Anschaffung eines größeren Wagens im Falle einer Mehrlingsschwangerschaft reichen.</p> <p>Wann immer es aus Sicht der Frau nötig ist, leisten wir auch längerfristige, kontinuierliche finanzielle Hilfe. Beispielsweise, um zwölf Monate lang die Differenz zwischen dem Elterngeld und dem letzten Nettogehalt auszugleichen, weil die Familie sonst nicht mehr „über die Runden“ käme. Oder wir beteiligen uns an den Kosten einer Tagesmutter, damit eine alleinerziehende, junge Mutter, die keine Kita in ihrer Nähe hat, weiterhin berufstätig bleiben und ihren Lebensunterhalt verdienen kann.</p> <article class="embedded-entity"><div class="file file--type-image file--mimetype-image-jpeg file--view-mode-content-image"> <div class="content"> <div class="field field--name-uri field--type-file-uri field--label-hidden field__item"><img src="/sites/default/files/styles/content_images_mobi/public/library/mutta.jpg?itok=Zm0cp2yj" width="750" height="440" alt="Eine überglückliche, von 1000plus beratene Mami." typeof="foaf:Image" class="image-style-content-images-mobi" /></div> <div class="captions"> <div class="caption--content"> <div class="field-caption"> <div class="field field--name-field-caption field--type-string field--label-hidden field__item">Eine überglückliche, von 1000plus beratene Mami</div> </div> | Foto:<div class="field-credit"> <div class="clearfix text-formatted field field--name-field-source field--type-text-long field--label-hidden field__item"><p>1000plus</p> </div> </div> </div> </div> </div> </div> </article><h4><strong><a href="https://www.1000plus.net/news/faktencheck-katharina-weitkamp-ndr" target="_blank">Hat Kristina Weitkamp sachlich und unvoreingenommen zu 1000plus recherchiert? Hier geht´s zu unserem "Faktencheck NDR".</a></strong></h4> <p> </p> <p>In Ihrem „Fall“ hätten wir Ihnen als „Studentin“ womöglich so geholfen, dass Sie Studium und Kind „unter einen Hut“ bekommen hätten – auch dann, wenn Ihre Eltern Sie überhaupt nicht und Ihr „Freund“ Sie nur im Rahmen der gesetzlichen Mindestvorgaben unterstützt hätten. Ob diese Hilfe nun ein, zwei oder drei Jahre gedauert hätte, hätte wesentlich davon abgehangen, wie viel Zeit Sie gebraucht hätten, um Ihr „Studium“ erfolgreich abzuschließen. Sicher ist, dass wir Sie nicht mitten im Studium „im Regen“ hätten stehen lassen, und dass wir alles dafür getan hätten, dass Sie trotz der großen Herausforderung für sich und für Ihr Baby sorgen und zuversichtlich in die Zukunft hätten blicken können.</p> <p>Ganz grundsätzlich: Finanzielle Hilfe leisten wir stets subsidiär – also nach Ausschöpfung aller anderen öffentlichen und privaten Möglichkeiten – und nach sorgfältiger Prüfung der finanziellen Situation der Frau.</p> <p><strong>Kristina Weitkamp/NDR: In der Mail finden sich Formulierungen wie - "Vermutlich schlägt Ihr Herz auch schon, trotz allen Zweifels, ein wenig für das Kleine in Ihnen. Kann das sein?" oder: - "Und sicherlich könnten Sie alles dafür tun, um in Ihrem Baby ein fundiertes Urvertrauen grundzulegen. Sehen Sie das auch so?" Lösen diese Suggestivfragen nicht bei einer Schwangeren, die über einen Abbruch nachdenkt, ein schlechtes Gewissen aus? </strong></p> <p><em>Kristijan Aufiero/1000plus:</em> Die Logotherapie nach Viktor E. Frankl bildet das therapeutische Fundament unserer Beratungsarbeit. Mit Frankl sind wir bei Pro Femina davon überzeugt, dass unser Gewissen gleichsam unser aller „Sinn-Organ“ ist. Es lässt uns verstehen und erkennen, was der Augenblick von jedem von uns und nur von uns allein verlangt. Ob angesichts eines offensichtlichen Unrechts, im Anblick eines Menschen, der unserer Hilfe bedarf, oder beim Blick auf die Konsequenzen unseres eigenen Handelns – es ist das Gewissen, das uns sagt, was richtig ist. Es ist unser persönliches Gewissen, das uns unsere ureigenen Werte, Maßstäbe und Prinzipien bewahrt, verkörpert, zu uns spricht und uns hilft, das zu tun, was wir im Innersten für richtig halten und was letztendlich auch stets zu unserem Besten ist. Es ist IMMER richtig, im Einklang mit seinem Gewissen zu handeln.</p> <p>Niemand sollte aufgrund widriger äußerer Umstände oder aus Angst gegen sein Gewissen handeln müssen! Es gehört zu den schrecklichsten Tragödien unserer Zeit, dass tausende Frauen Jahr für Jahr gegen ihre innere Stimme und gegen ihr Gewissen zu einer Abtreibung gehen, weil „das Herz Ja, der Verstand aber nein“ zu ihrem Kind sagen. Deshalb besteht ein wesentliches Ziel unserer Beratung darin, jede Frau mit ihrer inneren Stimme in Berührung zu bringen und ihr zu helfen, in vollständigem Einklang mit ihrem Gewissen zu handeln und das zu tun, was sie in ihrem Innersten für richtig hält. Genau diesen Sinn haben und dieses Ziel verfolgen die Beratungsfragen, die Sie in Ihrer Frage zitiert haben. Und ich kann offen gestanden nichts Schlechtes darin erkennen, Menschen inmitten einer schweren, existentiellen Krise zu helfen, nach ihrem Gewissen zu handeln.</p> <p><strong>Kristina Weitkamp/NDR: Nachdem ich auf die erste Mail nicht geantwortet habe, erhielt ich vier weitere Mails. Setzt diese Menge an Nachrichten die Schwangere nicht unter Druck? </strong></p> <p><em>Kristijan Aufiero/1000plus:</em> Seit Einführung des „Abtreibungstests“ haben tausende Frauen diese Möglichkeit genutzt, um einen Rat angesichts der Frage <a href="https://www.google.com/search?q=Abtreibung+ja+oder+nein&amp;oq=Abtreibung+ja+oder+nein&amp;aqs=chrome..69i57j0l5.3576j0j7&amp;sourceid=chrome&amp;ie=UTF-8" target="_blank">„Abtreibung Ja oder Nein“</a> einzuholen. Bei der Frage, wie die daraufhin erfolgte Beratung einzuordnen und zu bewerten ist, kommt es – ohne Ihnen zu nahe treten zu wollen – nicht so sehr darauf an, was Sie davon halten. Auch nicht darauf, was ich davon halte. Für Pro Femina zählt, wie die von uns beratenen Frauen diese Beratung sehen und die von Ihnen erwähnten Nachfragen empfinden. </p> <p>Und genau dazu gibt es zwei recht eindeutige Befunde. Zum einen wurden rund 1.000 von uns beratene Frauen im Rahmen einer wissenschaftlichen Arbeit an einer Münchner Hochschule zu ihren Erfahrungen mit ihrem „Abtreibungstest“ befragt. Zum anderen erreichen uns Monat für Monat hunderte persönliche Antworten beratener Frauen. Sowohl das Ergebnis dieser Evaluation als auch die persönlichen Zeugnisse der Frauen sind selbst für uns immer wieder frappierend eindeutig: Die Antworten auf den Test, aber auch das wiederholte Nachfragen nach dem Befinden der Schwangeren erleben weit über 90 Prozent dieser Frauen als respektvoll, wertschätzend und hilfreich. Sie werden verstehen, dass uns dieser Befund sehr dankbar und glücklich macht. Die einzelnen Ergebnisse dieser Evaluation finden Sie in unserem Jahresbericht 2017 ab Seite 34 beziehungsweise <a href="https://www.1000plus.net/sites/default/files/resources/files/1000plus%20Jahresbericht%202017%20%28Web%29.pdf" target="_blank">hier</a>. Eine kleine Auswahl von originalen Zitaten aus Rückmeldungen von beratenen Schwangeren – allein zum Thema „Nachfragen“ – finden Sie <a href="https://www.1000plus.net/sites/default/files/resources/files/PF%20Doc%20Nachfragen%202019.pdf" target="_blank">hier.</a> </p> <p><img alt="Welche Fragen stellen sich Frauen, die mit der Frage nach einer Abtreibung konfrontiert sind?" data-entity-type="file" data-entity-uuid="2de80327-35f5-4815-b93c-b5962d71f2e7" src="/sites/default/files/inline-images/goog.jpeg" /></p> <p><em><strong>Welche Fragen stellen sich Frauen, die über eine Abtreibung nachdenken?</strong></em> I Foto: Screenshot Google</p> <h4> </h4> <h4><strong><a href="https://www.1000plus.net/news/faktencheck-katharina-weitkamp-ndr" target="_blank">Hat Kristina Weitkamp sachlich und unvoreingenommen zu 1000plus recherchiert? Hier geht´s zu unserem "Faktencheck NDR".</a></strong></h4> <p> </p> <p><strong>Kristina Weitkamp/NDR: Durch die unter Punkt 2 aufgeführten Formulierungen und die sehr emotionale Ansprache kann der Eindruck einer einseitigen Beratung entstehen. Beraten Sie neutral und ergebnisoffen?</strong></p> <p><em>Kristijan Aufiero/1000plus:</em> Der mit Abstand häufigste Google-Suchbegriff, der unmittelbar zu unserem „Abtreibungstest“ führt, lautet „Abtreibung Ja oder Nein“. Es ist davon auszugehen, dass Frauen, die diese Frage googeln, folgerichtig auf der Suche nach einer Antwort auf genau diese Frage sind. Nun liegt es in der Natur eines Rats, dass dieser nicht sagt „es ist völlig egal und dasselbe, wie Du Dich entscheidest“. Jedenfalls entspricht so eine Haltung – die vordergründig ein Ausdruck von Neutralität ist – nicht unserem Verständnis von Beratung. Im Gegenteil: Wir erleben Tag für Tag, dass schwangere Frauen die Haltung ihrer Partner, die zumeist mit einem Satz wie „ich stehe hinter Dir, ganz egal, wie Du Dich entscheidest“ zitiert wird, als zusätzlichen Druck erleben. In der Regel wird genau diese Haltung als die Verweigerung erlebt, Mitverantwortung zu übernehmen, an den Konsequenzen der Entscheidung teilzuhaben und all das mitzutragen, was die Entscheidung für ein gemeinsames Kind mit sich bringt.</p> <p>Wir erleben in unserer Beratung jeden Tag, wie Neutralität, die nur zum Schein als edler Humanismus daher kommt, Frauen ausliefert, allein lässt und in die Enge treibt. Wir erleben jeden Tag, dass Neutralität einer ratsuchenden, verzweifelten Schwangeren gegenüber nichts anderes ist als der Versuch, Verantwortung zu verweigern und sich „nicht die Hände schmutzig zu machen“. Wir erleben jeden Tag, dass diese Neutralität in Wahrheit nichts anderes ist als unterlassene Hilfeleistung! Auch der Gesetzgeber sieht bei der Beratung für Schwangere in Not nicht Neutralität, sondern Beratung fürs Leben vor: „Die Beratung dient dem Schutz des ungeborenen Lebens. Sie hat sich von dem Bemühen leiten zu lassen, die Frau zur Fortsetzung der Schwangerschaft zu ermutigen und ihr Perspektiven für ein Leben mit dem Kind zu eröffnen; sie soll ihr helfen, eine verantwortliche und gewissenhafte Entscheidung zu treffen.“ (StGB § 219, Absatz 1)</p> <p>Im Rahmen der „Tarnung“, mit der Sie sich von Pro Femina beraten lassen haben, um Ihren Film zu machen, schrieben Sie am 2. Januar 2019 an Ihre Beraterin:</p> <blockquote> <p>„erstmal ein frohes neues Jahr! Die letzten zwei Wochen in der Heimat waren ein Auf und Ab bei mir. Ich glaube mittlerweile, dass mein Herz schon an einem Kind hängt. Vermutlich habe ich deshalb auch einen Beratungstermin so lange hinausgezögert. Dennoch sind da all diese Probleme, vor denen ich stehe. Und es sind sogar noch mehr geworden, nachdem ich mich meiner Familie anvertraut habe: Meine Eltern meinten nur, ich sei alt genug und müsse selbst wissen, was ich tue. Mein Freund hat ziemlich geschockt reagiert und will das Kind auf keinen Fall. Er meint, wir würden das niemals schaffen und er wäre noch nicht bereit für ein Kind. Ich habe Angst, dass er sich von mir trennt, wenn ich das Kind behalten will. Kann ich ihn vielleicht zu meinem Termin am Dienstag mitbringen, wenn ich ihn dazu bekomme? Er kann das Thema ja nicht einfach so von sich wegschieben, finde ich... Mit lieben Grüßen Christina“</p> </blockquote> <p>Ihre „Tarnung“ entspricht inhaltlich tatsächlich der sehr typischen Situation einer Frau im Schwangerschaftskonflikt. Genau solche E-Mails erreichen uns Tag für Tag. Nun möchte ich gerne Ihre letzte Frage so deutlich beantworten, wie es mir möglich ist: Ob wir einer Schwangeren gegenüber neutral bleiben, deren „Herz schon an dem Kind hängt“? Neutral bleiben, wenn die Eltern dieser Frau ihr nur sagen, sie sei „alt genug“, anstatt sich an ihre Seite zu stellen? Selbst dann noch neutral bleiben, wenn ihr Partner ihr sagt, dass er das gemeinsame Kind "auf keinen Fall“ will, und dass sie es „niemals schaffen“ könnten? Neutral sein, wenn diese Frau Angst hat, verlassen zu werden, wenn sie ihr „Kind behalten will“?</p> <p>Nein, sehr geehrte Frau Weitkamp, eine solche Frau werden wir NIEMALS „neutral“ beraten. Wir werden uns an ihre Seite stellen und alles dafür tun, damit sie all den widrigen Umständen zum Trotz ihrem Herzen folgen und eine Entscheidung für das Leben treffen kann!</p> <p><em>Mit freundlichen Grüßen</em></p> <p><em>Ihr Kristijan Aufiero</em></p> <p>PS: Übrigens hätten Sie alle Antworten auf Ihre Fragen auch mit einer recht kurzen Recherche im Internet finden können. Beispielsweise <a href="https://www.youtube.com/watch?v=eCmj_Ibhb9g" target="_blank">hier</a>, <a href="https://youtu.be/9yr7jM_TRYk" target="_blank">hier</a> oder <a href="https://youtu.be/GCAoWwdverI" target="_blank">hier</a>. </p> <h4 style="margin: 0cm 0cm 0.0001pt;"> </h4> <h4 style="margin: 0cm 0cm 0.0001pt;"><strong><a href="https://www.1000plus.net/news/faktencheck-katharina-weitkamp-ndr" target="_blank">Hat Kristina Weitkamp sachlich und unvoreingenommen zu 1000plus recherchiert? Hier geht´s zu unserem "Faktencheck NDR".</a></strong></h4> <p style="margin:0cm 0cm 0.0001pt; margin-right:0cm; margin-left:0cm"> </p> <p style="margin:0cm 0cm 0.0001pt; margin-right:0cm; margin-left:0cm"> </p> </div> <div id="rate-node-602" class="rate-widget-fivestar"> <div class="item-list"> <ul> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-1">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-2">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-3">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-4">Stern</div> </li> <li> <div class="rate-fivestar-btn-filled rate-fivestar-5">Stern</div> </li> </ul> </div> </div> Tue, 22 Jan 2019 12:43:04 +0000 Simon Püschel 602 at https://www.1000plus.net