Hilfe statt Abtreibung

3 Dinge, die Sie gegen Abtreibung tun können

Eine ungeplante Schwangerschaft kann ein Schock sein. 1000plus hilft Schwangeren in Not, eine Entscheidung zu treffen, auf die sie stolz sein können.
 | Foto:

shutterstock

Viele fragen sich: "Was kann ich gegen Abtreibung tun?" In diesem Artikel geben wir die drei wichtigsten Antworten.

1. Beten Sie für Schwangere in Not

Manchmal muss der Himmel helfen. Immer wieder gibt es Momente, in denen eine Schwangere in Not zweifelt, zittert und nicht mehr weiter weiß. Das sind die Momente, in denen Sie mit Ihrem Gebet besonders helfen können. Schenken Sie ihnen einige Augenblicke Ihrer Aufmerksamkeit durch Ihr Gebet für diese Frauen und ihre Kinder. Besonders gut geht das mit der GebetsApp und dem Gebetsbrief. Mit der GebetsApp erhalten sie dringende Gebetsanliegen per Push-Nachricht. Der Gebetsbrief erscheint einmal im Monat und wird entweder per E-Mail oder postalisch versandt und schildert anonymisiert fünf aktuelle Beratungsfälle. Bestürmen Sie den Himmel mit Ihren Gebeten, damit diese Frauen die Kraft finden, die richtige Entscheidung zu treffen und JA zu ihrem Kind zu sagen.

Die GebetsApp können Sie hier downloaden. 

Den Gebetsbrief können Sie hier abonnieren. 

 

2. Abonnieren Sie den Newsletter und verbreiten Sie die Botschaft: "Hilfe statt Abtreibung"

Im Newsletter, auf der 1000plus-Homepage und in den sozialen Medien zeigt 1000plus, was es heißt, für Schwangere in Not da zu sein. WWas sind die Ängste der Mütter, die noch nicht JA zu ihrem Kind gesagt haben? Welche Grundlagen hat die Beratung von 1000plus? Und: Welche Freude ist es, von den Müttern zu berichten, die sich nach vielen Zweifeln für ihr Kind entschieden haben – und die jetzt einfach glücklich sind. Diese Geschichten machen 1000plus aus. Helfen Sie uns, die 1000plus-Botschaft zu verbreiten. Lassen Sie immer mehr Menschen davon erfahren, wie schön es ist, an der Seite von Schwangeren in Not und ihren Babys zu stehen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Liken Sie 1000plus auf Facebook, folgen Sie uns auf Instagram oder abonnieren Sie uns auf YouTube.

 

3. Spenden Sie für Schwangere in Not

Die Fastenzeit ist eine Zeit, um Gutes zu tun. Unterstützen Sie die Beratung finanziell. Jedes Jahr ermöglicht Ihre Spende, dass Alternativen zur Abtreibung möglich werden. Tausende Frauen verdanken ihr Ja zum Leben Ihrer Unterstützung. Stehen Sie an der Seite der Frauen und retten Sie Leben mit einer Fastenspende: 

1000plus-News möchte auf die Not ungewollt schwangerer Frauen aufmerksam machen. Unterstützen Sie die Arbeit der 1000plus-Beraterinnen mit Ihrer Spende.

Das könnte Sie auch interessieren