Die Wahrheit über den Koalitionsvertrag

„Ampel“-Pläne: Abtreibung bis zur Geburt durch die Hintertür

Babys wie dieses könnten nach den Plänen des "Ampel"-Koalitionsvertrags noch abgetrieben werden.
 | Foto:

 shutterstock

Abtreibung bis zur Geburt ist eine schreckliche Vorstellung. Deshalb versuchen jene, die die Abtreibung vollständig legalisieren möchten, alles, um diese Pläne zu verdecken und hinter nebulösen Formulierungen zu verstecken. 

Genau das tut auch der Koalitionsvertrag der neuen Regierungsparteien. Lesen Sie, wie er die Legalisierung von Abtreibung umschreibt: "Wir setzen eine Kommission zur reproduktiven Selbstbestimmung und Fortpflanzungsmedizin ein, die Regulierungen für den Schwangerschaftsabbruch außerhalb des Strafgesetzbuches sowie Möglichkeiten zur Legalisierung der Eizellspende und der altruistischen Leihmutterschaft prüfen wird." 1

Wer sich für "reproduktive Selbstbestimmung" einsetzt, will erreichen, dass Abtreibung erlaubt wird. "Regulierungen für den Schwangerschaftsabbruch außerhalb des Strafgesetzbuches" heißt: §218 StGB soll gestrichen werden. Damit ist Abtreibung erlaubt – bis zur Geburt. 

Was heißt das in der Praxis? Werden  „Regulierungen für den Schwangerschaftsabbruch außerhalb des Strafgesetzbuches“ Wirklichkeit, werden Frauen den Schrecken der Abtreibung bis zur Geburt ihres Kindes durchmachen müssen.

Abertausende Frauen werden dann einem unerträglichen Druck bis zum letzten Tag ihrer Schwangerschaft schutzlos ausgesetzt bleiben. Durch den Druck ihrer Partner, durch ihre Arbeitgeber, durch äußere Umstände und Probleme und vieles, vieles mehr werden sie keine Ruhe haben bis zum Tag der Geburt!

Das ist schreiendes Unrecht! Bitte helfen Sie mit, gegen dieses Unrecht anzukämpfen! Bitte unterschreiben und verbreiten Sie die Petition "Keine Abtreibung bis zur Geburt". 

 

Petition "Keine Abtreibung bis zur Geburt"

Fußnoten

1 "MEHR FORTSCHRITT WAGEN. BÜNDNIS FÜR FREIHEIT, GERECHTIGKEIT UND NACHHALTIGKEIT" (Koalitionsvertrag), S. 116, auf: https://www.spd.de/fileadmin/Dokumente/Koalitionsvertrag/Koalitionsvert… [letzter Stand: 14.14.2021].

Das könnte Sie auch interessieren