Am 1. Oktober ist es soweit!

Bald ist wieder Tag der Schwangeren!

Schon zum dritten Mal findet der Tag der Schwangern statt.
Schon zum dritten Mal findet der Tag der Schwangern statt.
 | Foto:

AdobeStock

"Schwanger find’ ich super!” ist unsere Überzeugung. Und aus diesem Grund haben wir am 1. Oktober 2018 den Tag der Schwangeren initiiert. Wir wünschen uns für alle Schwangeren, dass sie die Achtung, Wertschätzung und Liebe erfahren, die sie verdienen. Denn ganz unabhängig davon, ob ihr Baby geplant oder eine Überraschung ist, ist jede Frau eine Heldin, die Ja zum Leben sagt – insbesondere in der heutigen Zeit.

Wie viel Liebe, wie viel Lachen, wie viel Glück wird mit jedem Baby in diese Welt geboren! Nicht nur für die Mamas, Papas, Großeltern, Onkel und Tanten. Sondern für jeden von uns, der einen Blick in einen Kinderwagen erhaschen, einem wissbegierigen Kind die Welt erklären oder sich im Alter an eine starke Schulter lehnen darf. Ein Kind bedeutet Zukunft und Hoffnung. Und all dies wäre ohne den Mut und die Hingabe von Schwangeren undenkbar.

Traditionen müssen wachsen. Deshalb wünschen wir uns, dass immer mehr Menschen dazu beitragen, den Tag der Schwangeren bekannter zu machen, indem sie ihn feiern. Bitte beschenken Sie eine schwangere Freundin, Kollegin oder Nachbarin mit einer Kleinigkeit (zum Beispiel mit unserem 1000plus-Storch), gratulieren Sie ihr oder machen Sie ihr ein liebes Kompliment!

 

Ihre Idee für den Tag der Schwangeren

Freude vervielfältigt sich, wenn man sie teilt – ganz besonders in „anderen Umständen”. Lassen Sie uns gemeinsam dafür sorgen, dass „guter Hoffnung” sein wieder echt spürbar wird – nicht nur, aber ganz besonders am 1. Oktober.

Weitere Anregungen finden Sie auf unserer Homepage zum Tag der Schwangeren. Und schreiben Sie uns gerne von Ihren Ideen zum Tag der Schwangeren: Wie kann jeder von uns an diesem Tag schwangeren Frauen etwas Gutes tun? 

Herzige Postkarten, spannende Dokumentationen und vieles mehr – in unserem Shop finden Sie tausend Möglichkeiten, die 1000plus-Botschaft weiterzugeben: dass jeder fehlt, der nicht geboren wird! 

Stichworte

Kommentare

Möchten Sie einen Kommentar abgeben? Anmelden

Das könnte Sie auch interessieren