Bedeutende Auszeichnung für Pro Femina!

Hurra! Wir haben eine großartige Nachricht zu verkünden!

Am 12. Juli wurde Pro Femina e.V. mit dem Stiftungspreis der STIFTUNG JA ZUM LEBEN ausgezeichnet! Wir waren mit allen Mitarbeitern in München, um diesen bedeutenden Preis entgegenzunehmen.

Fürstin Gloria von Thurn und Taxis hielt die Laudatio auf unsere Arbeit:
"Pro Femina – für die Frau – beschreibt bereits im Namen, um wen sich die ganze Arbeit dieser Initiative dreht: um die Frau. Jetzt könnte man meinen, gibt es nicht schon genügend Organisationen, die sich um die Belange der Frauen kümmern? Das mag schon sein. Für Frauen im Schwangerschaftskonflikt trifft dies leider nicht zu. Doch gerade ihnen muss geholfen werden, wenn sie sich mit dem verzweifelten Gedanken tragen, ihr Kind nicht bekommen zu können."

Die STIFTUNG JA ZUM LEBEN verleiht ihren Stiftungspreis seit 1991 an Persönlichkeiten und Organisationen, die sich besonders für das "Ja zum Leben" verdient gemacht haben. Schon 1995 wurde unser Beratungspartner Die BIRKE e.V. mit dem Stiftungspreis ausgezeichnet.
Nun wurde Pro Femina für die innovative, proaktive Online-Beratung und die hocheffiziente Zusammenarbeit mit der persönlichen und telefonischen Beratung im Rahmen des Projekts 1000plus geehrt. Wir teilen uns den mit 10.000 Euro dotierten Preis mit dem österreichischen YOU!-Magazin.

Unser erster Vorsitzender Kristijan Aufiero drückte in unser aller Namen den Dank für diese hohe Würdigung aus. "Pro Femina wird unermüdlich weiterarbeiten, um Frauen ein Leben mit ihrem Kind zu ermöglichen. Dank der öffentlichen Auszeichnung mit dem Stiftungspreis und der damit verbundenen Wertschätzung wird uns dies noch besser gelingen als bisher!"

Mit Blick auf die irrige Forderung, Beratung müsse immer neutral und ergebnissoffen sein, las er drei Auszüge aus originalen Konfliktschilderungen schwangerer Frauen vor, wie sie uns täglich erreichen. Die Erschütterung der Anwesenden durch diese persönlichen Zeugnisse war mit Händen zu greifen, als Aufiero klarstellte: "Uns ist es nicht egal, wie diese Frau sich entscheidet! Einer Frau in dieser Situation mit Neutralität zu begegnen, ist unterlassene Hilfeleistung!"

DANKE, dass diese Frauen auch Ihnen nicht egal sind und Sie als Unterstützer unsere Arbeit überhaupt erst ermöglichen. Deshalb gilt dieser Preis auch Ihnen!

Hier finden Sie einige Bilder von der Preisverleihung (hier klicken).

Mit den besten Wünschen für einen guten Wochenstart
Ihre
Brigitta Thurmaier

Kommentare

Möchten Sie einen Kommentar abgeben? Anmelden