Bald gibt es ein Beratungszentrum von 1000plus in Berlin

Berlin, wir kommen!

  • Stern
  • Stern
  • Stern
  • Stern
  • Stern
(0)
Beratung und Hilfe auch unterm Brandenburger Tor
Beratung und Hilfe auch unterm Brandenburger Tor
 | Foto:

Montage: 1000plus

Der Verdoppelungsfonds hat sein Ziel erreicht. 1000plus kann im kommenden Jahr ein Beratungszentrum in Berlin aufbauen. 

Liebe Freunde und Unterstützer von 1000plus, 

vergangene Woche ist unser diesjähriger Verdoppelungsfonds ausgelaufen – und es gibt gute Nachrichten: Der nötige Betrag, um ein Beratungszentrum in Berlin aufzubauen, ist erreicht worden!

Dank Ihrer Gebete, Ihres Engagements und Ihrer großzügigen Unterstützung sind über 640.000 Euro zusammengekommen! Durch die Zusagen eines kleinen Spenderkreises, diesen Betrag zu verdoppeln, bedeutet dieses Ergebnis, dass über 1.280.000 Euro in den Ausbau der 1000plus-Beratung fließen werden.

Welche Freude!

Im Namen aller hier in München, in Heidelberg und natürlich auch der Mitarbeiter, die an den verschiedensten Orten Deutschlands von zuhause aus arbeiten: DANKE für dieses überwältigende Zeichen der Solidarität mit Schwangeren in Not!

Wir leben in keinen einfachen Zeiten. Bei 1000plus erleben wir Tag für Tag, wie äußere Umstände, der Partner oder einfach nur das schmerzliche Bewusstsein der eigenen Schwäche schwangere Frauen daran zweifeln lassen, ihr Baby zur Welt zu bringen.

Und doch ist auch in diesen Zeiten ein Wunder wie 1000plus möglich! Wir werden den Segen, das Licht und die Zuversicht, die Sie uns mit abertausenden Gebeten, E-Mails und Ihrer Großzügigkeit geschenkt haben, an genau diese Frauen und Familien weitergeben. Das verspreche ich Ihnen!

Mit sehr herzlichen Grüßen

Ihr Kristijan Aufiero

PS: Falls Sie es nicht schon anderweitig erfahren oder ihn sogar schon bestellt haben: Der neue 1000plus-Kalender 2019 ist da! HIER gehts zur Online-Bestellung.

1000plus-News möchte auf die Not ungewollt schwangerer Frauen aufmerksam machen. Unterstützen Sie die Arbeit der 1000plus-Beraterinnen mit Ihrer Spende.

Kommentare

Möchten Sie einen Kommentar abgeben? Anmelden

Das könnte Sie auch interessieren