Kristijan Aufiero auf ERF Plus

Darum gibt es den Tag der Schwangeren!

  • Stern
  • Stern
  • Stern
  • Stern
  • Stern
(1)
Kristijan Aufiero 1000plus
Kristijan Aufiero ist der Projektleiter von 1000plus.
 | Foto:

1000plus

"Das sind doch mal gute Nachrichten!", das mag der ein oder andere Hörer der Morgensendung "Aufgeweckt" auf ERF Plus heute Morgen gedacht haben. Denn um kurz nach halb neun läutete Kristijan Aufiero im Interview mit Stephan Steinseifer den ersten "Tag der Schwangeren" ein.

>>> Hier können Sie das Interview anhören <<<

Kristijan Aufiero erinnerte im Interview zunächst daran, dass wir in einer Zeit leben, in der es Schwangere nicht leicht haben. Bei vielen Frauen löse die Nachricht von ihrer Schwangerschaft große Sorgen, tiefe Zweifel und auch regelrechte Angst aus. Solche Frauen wissen sofort, dass sich durch diese Nachricht alles verändert. Und Sie fragen sich: "Schaffe ich das?"

 

Entscheidende Sätze

Eine große Rolle spielen in einer solchen Situation dann die Reaktionen des engeren, aber auch des weiteren Umfelds dieser Frauen. Werden schwangere Frauen besonders wertgeschätzt – oder schaut man eher abschätzig auf sie herab? Einmal gehörte Sätze können jetzt wieder hochkommen: "Schwanger mit 19? Die zerstört doch ihr ganzes Leben!", oder: "Was, ein viertes Kind? Das ist doch asozial!"

1000plus hat den Tag der Schwangeren ausgerufen, damit in unserer Gesellschaft ganz andere Sätze im kollektiven Gedächtnis hängen bleiben. Sätze, die Wertschätzung, Respekt und Lebens-Freude ausdrücken. Sätze, die diesen Frauen sagen: "Schwanger find´ ich super!"

 

Hier finden Sie alle Infos zu unserem besonderen Tag: Dem Tag der Schwangeren!

 

Tag der Schwangeren: Was jeder von uns tun kann...

Kristijan Aufiero erklärte auf ERF Plus, was jeder von uns am Tag der Schwangeren konkret machen kann: Einer Schwangeren ausdrücklich gratulieren, die man persönlich kennt oder der man an diesem Tag begegnet. Diese Gratulation kann auch mit einer Grußkarte oder einem Plüsch-Storch erfolgen – Dinge, die man natürlich auch nachträglich zum Tag der Schwangeren überreichen kann.

Denn eines ist ja sowieso klar: Nach dem Tag der Schwangeren ist vor dem Tag der Schwangeren. Diesen Gedenktag soll es ab jetzt nämlich an jedem 1. Oktober geben!

 

>>> Hier können Sie das Interview anhören <<<

Der Tag der Schwangeren auch in den Nachrichten von ideaHeute

Wollen Sie auch für Schwangere in Not beten? Hier können Sie sich anmelden

Stichworte

Kommentare

Möchten Sie einen Kommentar abgeben? Anmelden

Das könnte Sie auch interessieren