Am 9. Mai ist es soweit!

Der 1000plus-MUTTERTAG 2021

 | Foto:

Shutterstock

Liebe Freunde und Unterstützer von 1000plus,

es ist mir eine große Freude, Ihnen heute den 1000plus-MUTTERTAG 2021 ankündigen zu dürfen. Sie, die Unterstützer von 1000plus, haben diese Aktion in den vergangenen Jahren zu einer richtiggehenden Institution gemacht. Sie haben damit bei unzähligen Frauen und Familien für Freudestrahlen und auch so manche Freudenträne gesorgt. Durch die hunderten Pakete, Sachspenden und Geschenke haben Sie eine deutliche Sprache gesprochen: Sie haben diesen Frauen gesagt, dass sie nicht allein sind. Dass es da draußen ganz viele Menschen gibt, die sich mit ihnen freuen. Und, dass Sie den Mut dieser Frauen aufrichtig bewundern.

Vielleicht erinnern Sie sich noch: Im vergangenen Jahr hatten wir etwas gezögert, ob wir angesichts der Corona-Situation diese Aktion durchführen sollten. Der Kontakt mit den Frauen aus unserer Beratung hat mich aber schließlich darin bestärkt, den Muttertag gerade angesichts der schwierigen Lage nicht ausfallen zu lassen. Und im Nachhinein war uns angesichts der begeisterten Rückmeldungen „unserer“ Schwangeren und frischgebackenen Müttern klar: Das war die absolut richtige Entscheidung!

Auch dieses Jahr ist die Situation für Schwangere nicht gerade leicht: Da gibt es Frauen, die stundenlang in der Kälte auf ihren Vorsorgetermin warten mussten, weil das Wartezimmer zu klein für die momentanen Bestimmungen ist. Da gibt es Sorgen um Maskenpflicht im Kreißsaal – und darum, ob Väter mit hinein dürfen. Und da gibt es Eltern von Frühchen, die ihre Kinder kaum sehen und berühren dürfen.

Seit dem letzten 1000plus-MUTTERTAG habe ich mitbekommen, wie unzählige tapfere Schwangere, Mütter und Familien sich in dieser Krise bewährt haben – wie sie ihren erschwerten Alltag bewältigen und was sie alles auf sich nehmen. Meine Bewunderung für alle Schwangeren und für alle Eltern, die sich mutig und tapfer diesen vielfältigen Herausforderungen Tag für Tag stellen, ist in diesem Jahr nochmal gewachsen.

Und wenn das schon für alle Mütter allgemein gilt, was soll ich dann erst über die Frauen aus unserer Beratung sagen, die in diesem Jahr unter Umständen, die neben den Corona-Widrigkeiten noch voll von zusätzlichen Sorgen und Nöten gekennzeichnet waren, trotz allem Ja zum Leben gesagt haben?

Vielleicht ist es ja auch gerade deshalb gut, dass es den 1000plus-MUTTERTAG gibt: Damit wir allen diesen Frauen, die nun auf ihren (ersten) Muttertag zugehen, gemeinsam ein starkes Zeichen der Wertschätzung und Ermutigung geben können. Ein Zeichen des tiefen Respekts und der Dankbarkeit für ihre Entscheidung. Und auch ein Zeichen der Ermutigung, dass wir auch weiterhin an ihrer Seite sind.

Wenn Sie ein solches Zeichen am 1000plus-MUTTERTAG setzen möchten, haben Sie dafür verschiedene Möglichkeiten:

  • Mit Ihrer Sachspende zum Muttertag können Sie frischgebackenen Müttern und ihren kleinen Babys eine große Freude bereiten. Bitte schicken Sie Ihre Sachspende(n) an: Pro Femina e.V., Muttertag 2021, Bergstraße 114, 69121 Heidelberg.
  • Ihre Geldspende ermöglicht es uns, bedürftige Frauen und Familien mit neuen Anschaffungen zu beschenken: Wie Sie spenden können, erfahren Sie unter https://www.1000plus.net/muttertag
  • https://www.1000plus.net/shop/anlasskarte-muttertag bestellen

Liebe Freunde und Unterstützer von 1000plus, lassen Sie uns gemeinsam auch diesen 1000plus-MUTTERTAG wieder zu einem Tag machen, an dem unzählige Frauen spüren und erleben, dass wir für sie da sind – und dass ihre Entscheidung die richtige war.

Mit herzlichen Grüßen

123

Ihr

1234

Kristijan Aufiero | Vorsitzender des Vorstands

1000plus-MUTTERTAG

Das könnte Sie auch interessieren