"Es gibt nichts schöneres, was man tun kann!"

 | Foto:

Liebe Freunde von 1000plus, 

unsere Beratungsarbeit wird auf unterschiedlichste Art und Weise von vielen Menschen mitgetragen: Ob als Botschafter, als Mitarbeiter bei den Babyflaschen-Aktionen oder als Spender, ob als ehrenamtlicher Helfer für Schwangere oder als Beter – jeder von Euch hat Anteil daran, dass wir im vergangenen Jahr 2.191 Frauen beraten konnten. 

Mit der Beratungsstelle Bayern möchten wir unsere Kapazitäten für weitere 1.000 Frauen ausbauen. Deshalb durfte am 1000plus-TAG in München auch die Frage „Wie kann man 1000plus unterstützen?“ nicht zu kurz kommen: Acht 1000plus-Unterstützer berichteten im Gespräch mit unserem stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Markus Arnold, was sie dazu anspornt, sich jeder auf seine Weise für 1000plus und damit für Schwangere in Not einzusetzen. „Wir können Frauen helfen, verzweifelten schwangeren Frauen helfen, und dazu beitragen, dass Kinder auf die Welt kommen dürfen. Es gibt nichts schöneres, was man tun kann“, sagte Mathias Blum, Mitarbeiter für unsere Babyflaschen-Aktionen.

Bitte helft uns, weitere Unterstützer für unsere Arbeit zu finden, damit wir unsere Beratung und Hilfe weiter ausbauen können! Vielleicht kennt Ihr jemanden, der für die Hilfe für ungewollt Schwangere brennt, aber unseren E-Mail-Newsletter noch nicht erhält. Oder Ihr möchtet per E-Mail oder per Post unseren monatlichen Gebetsbrief abonnieren. Sehr wichtig ist für uns auch die Unterstützung durch tatkräftige Helfer vor Ort, die ungewollt Schwangeren ehrenamtlich zur Seite stehen – flankierend zur professionellen Begleitung durch unsere Beraterinnen. Vielleicht habt Ihr auch selbst eine Idee, wie Ihr Euch in das Projekt 1000plus einbringen möchtet. Schreibt uns einfach eine E-Mail oder ruft uns an unter 06221 6067700 – wir freuen uns auf Euren Beitrag! 

Danke, dass Ihr an unserer Seite seid!

Euer 1000plus-Team