Gut beraten I

 | Foto:

"Eine wundervolle Arbeit!"

(1000plus-News) Die vergangenen Jahrzehnte waren, was das Thema ungewollte Schwangerschaft anbetrifft, von einem ideologischen Diskurs überlagert. Dieser Diskurs ging leider an den realen Problemen und Interessen schwangerer Frauen in Not völlig vorbei.

Auch im Umfeld der Hochschulen war in diesem Zusammenhang immer wieder viel Ideologie und Verwirrung zu beobachten. Doch viele junge Studenten, zum Beispiel der Medizin, bewahrten sich ihre eigene Sicht auf die Welt und ein großes Herz für ungewollt Schwangere in Not. Eine von ihnen arbeitet heute bei 1000plus:

Die Studentin von einst kann inzwischen auf mehrere Jahre als 1000plus-Beraterin zurückblicken. Sie schildert im Video, warum sie diese Arbeit so erfüllt: Schwangeren Frauen in ihrer existenziellen Notlage konkret zu helfen, ihnen beizustehen und Mut zu machen, sei eine ungemein sinnvolle Aufgabe: „Wenn wir hinterher die glücklichen Mütter und die glücklichen Kinder sehen und erleben, ist das eine wundervolle Arbeit, auch für einen Arzt.“

Wollen auch Sie Beraterin bei 1000plus werden? Jetzt bewerben!

Stichworte

Kommentare

Möchten Sie einen Kommentar abgeben? Anmelden