Josef Dohrenbusch: "Jung, freundlich, positiv, modern!"

 | Foto:

Der Allgemeinmediziner empfiehlt 1000plus auch in seinem Praxisalltag – und wünscht sich, dass immer mehr Frauen Hilfe finden.

(1000plus-News) Die Stimmung bei den Veranstaltungen von 1000plus ist eine ganz besondere. Das findet auch Josef Dohrenbusch. Der Allgemeinmediziner aus München unterstützt 1000plus seit vielen Jahren – und weiß, was das Projekt so auszeichnet. „Hier herrscht eine ganz großartige Atmosphäre“, sagt Dohrenbusch und meint mit „hier“ den 1000plus-Kongress, auf dem das Team von 1000plus-News ihn zum Interview gebeten hat.

Welche Menschen umgeben Dohrenbusch hier, wer ist noch nach Fürstenfeldbruck gekommen, um zusammen mit 1000plus die Kultur des Lebens zu stärken? „Ich sehe freundliche, positive, junge, moderne Menschen“, sagt Dohrenbusch, „und nicht solche, die das schwierige Thema Schwangerschaft, Abtreibung und Sexualität moralinsauer angehen – wie das sonst manchmal in Deutschland passiert.“

1000plus steht für konkrete Hilfe – wie Dohrenbusch selbst. Denn auch in seinem Alltag gibt es für den Hausarzt die Möglichkeit, auf das Projekt aufmerksam zu machen: „Ich nutze die Beratung auch für Patienten meiner Praxis, die ich dann da hinschicken kann.“ Weil er so engagiert dabei ist, ist ihm auch das Wachstum von 1000plus ein Herzensanliegen: „Ich würde mir wünschen, dass es neben Heidelberg und München auch bald in anderen Städten solche Büros gibt, in denen Beraterinnen arbeiten – in Deutschland und Europa“, sagt der Arzt: „Damit immer mehr Frauen Hilfe finden.“

1000plus-News möchte auf die Not ungewollt schwangerer Frauen aufmerksam machen. Unterstützen Sie die Arbeit der 1000plus-Beraterinnen mit Ihrer Spende.