In die Pedale treten für 1000plus

Miles4Life – Meilen für das Leben

  • Stern
  • Stern
  • Stern
  • Stern
  • Stern
(0)
Fahrradfahren und Gutes tun – das geht mit Miles4Life
Fahrradfahren und Gutes tun – das geht mit Miles4Life
 | Foto:

Rainer Sturm/Pixelio

Familie Meusel aus Baden-Württemberg tritt in die Pedale. Die vier 1000plus-Unterstützer haben eine Tour von fast 500km vor sich. Was sie antreibt? Durch ihre Fahrt sammeln sie Spenden für Schwangere in Not – und setzen damit Trends. Denn ihre Fahrt ist die erste der Miles4Life-Kampagne. 

(1000plus-News) Am 22. Mai geht’s los. Familie Meusel ist schon aufgeregt und die letzten Vorbereitungen laufen. Die Räder der Familie haben neue Reifen bekommen und warten auf ihren Einsatz über 470 Kilometer. Acht Etappen sind geplant durch das östliche Württemberg von Remseck über Ulm im Osten und Leonberg im Westen wieder zurück nach Remseck.

Was ursprünglich als Familien-Radeltour geplant war, ist inzwischen eine Sponsoren-Fahrt für Spenden. Warum eigentlich nicht für 1000plus in die Pedale treten? Matthias Meusel und seine Frau sind langjährige Unterstützer von 1000plus und als sie Radwanderwege für ihren Urlaub aussuchten, kam ihnen ein Gedanke: Wir könnten mit jedem Kilometer, den wir fahren, Spenden sammeln für 1000plus. Wir könnten Botschafter sein für Schwangere in Not und unserer Tour damit ein ganz besonderes Ziel geben.

Ein großes Vorhaben braucht einen großen Namen: „Miles for Life“ heißt die Sponsoren-Radtour. Unter miles4life@1000plus.net können sich Interessenten und Sponsoren melden, auch um mehr über die Tour von Familie Meusel zu erfahren. Zum Beispiel übernachten die vier Radfahrer nicht irgendwo, sondern größtenteils in den Kirchen und Gemeindehäusern der Evangelisch-methodistischen Kirche. Für die Pastoren und Gemeindemitglieder besteht damit die Möglichkeit mit dem Ehepaar Meusel über das Projekt 1000plus ins Gespräch zu kommen.

Aufmerksamkeit ist ihnen sicher. Denn die Meusels reisen nur mit drei Fahrrädern. Vater Matthias und Mutter Gerhild bewältigen die gesamte Strecke auf einem Tandem. Die Geschwister Simon (16) und Tabea (13) fahren Mountainbikes. Und die werden sie auch brauchen. Denn die Etappen führen nicht nur an Flussufern entlang, sondern es geht mitunter auch steil die Schwäbische Alb hinauf.

„Hoffentlich hält das Material“, sagt Matthias Meusel, „denn Ersatzteile für ein Tandem bekommt man nicht einfach so im nächstbesten Radgeschäft.“ Allzu verbissen gehen es die vier Radler nicht an. Jeder soll gut mithalten können, sagt Matthias Meusel. „Das ist unser Urlaub. Wir freuen uns auf die Herausforderung, aber der Spaß soll nicht auf der Strecke bleiben.“

Planen auch Sie Ihre Miles4Life-Seite
Planen auch Sie Ihre Miles4Life-Seite
 | Foto:

privat/Rainer Sturm/Pixelio

Wer online dabei sein will, sobald die Meusels am Dienstag die ersten Kilometer in Angriff nehmen, kann unter dem Hashtag #Miles4Life das ein oder andere Foto und Video finden. Die längste Etappe führt die Familie über 75 Kilometer von Leonberg nach Backnang.

Wenn Sie die Sponsorenfahrt von Familie Meusel großartig finden und auf diesem Wege Schwangere in Not unterstützen möchten, können Sie hier spenden

FundraisingBox Logo

Das gesamte 1000plus-Team wünscht allen Vieren Gottes Segen, starke Beine und gute Gespräche!

Stichworte

Kommentare

Möchten Sie einen Kommentar abgeben? Anmelden

Das könnte Sie auch interessieren