Im Vorfeld des Tags der Schwangeren

Singen vom Kindersegen

Sandra und Ephraim Peise singen "Wieder Kind"
 | Foto:

1000plus

Das Künstlerehepaar Sandra und Ephraim Peise unterstützt 1000plus mit einem Song, der die Freuden des Elternseins ganz herzerwärmend beleuchtet. Wir finden: Eine sehr schöne Idee – und sehr passend auch zum bevorstehenden Tag der Schwangeren! 

Das Gefühl kennt wahrscheinlich jeder: Man hat ein bevorstehendes Ereignis schon lange herbeigesehnt. Man hat sich wahnsinnig darauf gefreut. Als es dann aber so weit war, war es doch ganz anders, viel schöner und intensiver, als man es sich je hätte vorstellen können. 

Auch vielen Eltern geht es so, während sie ihr Kind erwarten. Das christliche Künstlerehepaar Sandra und Ephraim Peise hat nun ein ergreifendes Lied darüber veröffentlicht, wie sie sich als junge Eltern fühlen – und denken dabei gleichzeitig an Frauen, deren Elternfreude noch sehr getrübt ist: an die Schwangeren in Not aus der Beratung von 1000plus. 

„Wieder Kind“ heißt der Titel des Liedes, das am 15. September auf YouTube veröffentlicht wurde. Man kann es bei amazon music und iTunes herunterladenDas Lied handelt davon, wie Erwachsene durch das Erleben ihrer eigenen Elternschaft im schönsten Sinne des Wortes „Wieder Kind“ werden können – und es ist durchaus aus eigener Erfahrung entstanden. Denn Sandra und Ephraim wurden selbst vor kurzem Eltern eines kleinen Sohnes.

Sandra und Ephraim rufen im Abspann des Musikvideos zu Spenden für 1000plus auf – der Zeitpunkt im Vorfeld des Tags der Schwangeren ist dabei nicht zufällig gewählt. Denn wie Sandra als Mutter weiß, kann es niemals genug Unterstützung, Hilfe und Wertschätzung für Schwangere geben! 

 

Ihre Idee für den Tag der Schwangeren

Wir finden, Sandra und Ephraim haben eine tolle Idee im Vorfeld des Tags der Schwangeren realisiert.

Weitere Anregungen finden Sie auf unserer Homepage zum Tag der Schwangeren. Und schreiben Sie uns gerne von Ihren Ideen zum Tag der Schwangeren: Wie kann jeder von uns an diesem Tag schwangeren Frauen etwas Gutes tun?

Stichworte

Kommentare

Möchten Sie einen Kommentar abgeben? Anmelden

Das könnte Sie auch interessieren