Gegenwind für Lebensschutz-Initiative

01 September 2014

Die überkonfessionelle Beratungsstelle "Pro Femina" aus Heidelberg bekommt Gegenwind aus der evangelischen Kirche. Ihr Bemühen, in landeskirchlichen Gemeinden über die Lebensschutz-Initiative "1000plus" zu informieren, wird vom Diakonischen Werk Württemberg als unnötig dargestellt.