"Zu viele Frauen treiben ab, obwohl sie es gar nicht wollen"

02 Februar 2011

In Dresden soll eine Beratungsstelle des Vereins "Pro Femina" für Schwangere in Konfliktsituationen entstehen. Am Wochenende wurde das Projekt vorgestellt. Beratungsstellen werden in ganz Deutschland gesucht. 
Von Matthias Pankau