Budapest 1

„Heute stehe ich vor Ihnen als wirklicher Europäer. Sohn eines italienischen Vaters und einer kroatischen Mutter, die in den späten 60ern nach Deutschland kamen, auf der Suche nach Arbeit und einer besseren Zukunft. Mein Vater war 20 und meine Mutter gerade erst 19 Jahre alt, als sie mit mir schwanger war.“

Budapest 2

„Ja, wir glauben daran, dass sich Dinge zum Besseren wenden können. Deswegen bestärken wir schwangere Frauen darin, mutige Entscheidungen zu treffen, auch wenn eine andere Wahl zunächst einfacher erscheint. Wir helfen dabei, die Entscheidungen zu treffen, auf die diese Frauen für den Rest ihres Lebens stolz sein können! Das ist es, was es heißt, ‚pro life‘ zu sein!“

Budapest 3

„Deshalb werden wir auch weiterhin radikal und fundamental solidarisch mit Frauen im Schwangerschaftskonflikt bleiben: Denn echte Barmherzigkeit in allem, was wir tun, mit allem, was wir sagen, und mit jedem unserer Gedanken – das ist der Weg, der zu einem Ja zum Leben führt.“

Lesen Sie hier die ganze Rede von Kristijan Aufiero, gehalten am 27. Mai 2017 vor über sechshundert Repräsentanten europäischer Pro-Life-Organisationen in Budapest:

 

What it means to be ‚pro life’

(englisches Original)

Was es heißt, ‚pro life‘ zu sein

(deutsche Übersetzung)