Werde heute ein Lifefluencer

Lifefluencer setzen sich ein – für Schwangere in Not, für eine Kultur des Lebens, für eine Gesellschaft, in der jedes Baby willkommen ist. Sie vernetzen sich und erheben die Stimme für eine Welt, in der gilt: HILFE statt Abtreibung!

Lifefluencer werden

Werde heute ein Lifefluencer

Lifefluencer setzen sich ein – für Schwangere in Not, für eine Kultur des Lebens, für eine Gesellschaft, in der jedes Baby willkommen ist. Sie vernetzen sich und erheben die Stimme für eine Welt, in der gilt: HILFE statt Abtreibung!

Lifefluencer werden
ein Baby voller freudiger Erwartung
ein Baby voller freudiger Erwartung

Ja, ich werde Lifefluencer!

Mit dem Absenden meiner Daten stimme sich der Datenschutzerklärung zu und ich bin damit einverstanden, regelmäßig E-Mails zu erhalten. 

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

Was machen Lifefluencer?

zwei 1000plus-Mitarbeiterinnen auf dem Münchner "Marsch für das Leben" mit einem "Ich bin ein Lifefluencer"- Plakat

Das Engagement der Lifefluencer ist mannigfaltig – je nach Zeit, Interessen und persönlichen Stärken! Sie beten für Schwangere in Not und verbreiten die Botschaft, dass jeder Mensch kostbar ist. Viele beteiligen sich an Pro-Life-Aktionen – online und offline. Ein paar von ihnen organisieren kleine oder große Veranstaltungen.

zwei Freundinnen nehmen als Lifefluencer beim Marsch fürs Leben teil

Manchmal treffen sie sich und tauschen sich aus. Sie lesen die Infos von 1000plus und haben echt Ahnung, wenn es um Pro-Life-Themen geht. Oft haben sie eigene Pro-Life-Ideen, die sie in die Tat umsetzen wollen. Gemeinsam erneuern sie unsere Kultur und Gesellschaft in Jesus Christus.

Fragen und Antworten

Man wird zum Lifefluencer, indem man sich bei 1000plus als Lifefluencer registrieren lässt. Das geht entweder auf dieser Seite  – oder telefonisch oder per E-Mail. Wir laden Sie ein, sich auch dann anzumelden, wenn Sie einfach neugierig sind und „reinschnuppern“ möchten. Das Mitmachen bei den Lifefluencer ist selbstverständlich kostenlos.

Lifefluencer erhalten ihre Einladungen und Informationen auf digitalem Weg. Außerdem treffen sie sich meistens in Videokonferenzen. Die Aktionen, die sie gemeinsam starten, sind online und offline. Auch für diejenigen, die im Internet nicht „zuhause“ sind, gibt es einiges zu tun! Und gerne helfen wir natürlich auch bei technischen Fragen rund um unsere Treffen!

 

Sie können sich jederzeit aus der Liste der Lifefluencer wieder austragen lassen. Ihre Daten sind dabei zu jedem Zeitpunkt sicher. Mehr erfahren Sie unter Datenschutz.

Eine Abmeldung ist jederzeit und unkompliziert möglich.

Nein, die Mitgliedschaft ist kostenlos.

Bei den Lifefluencer kann grundsätzlich jeder mitmachen und sich persönlich einbringen. Manch ein Lifefluencer wird digital auf das Schicksal von Schwangeren in Not aufmerksam machen, indem er die lebensverändernden Konfliktgeschichten von 1000plus in den Sozialen Netzwerken verbreitet. Ein anderer wird sich besonders im Gebet für Schwangere in Not einsetzen. Ein Dritter wird in seinem Freundeskreis oder durch kleine Veranstaltungen auf die Situation von Frauen im Schwangerschaftskonflikt hinweisen.  Regelmäßig stellen wir Ihnen Aktion vor, zu denen Sie eingeladen sind, im Rahmen Ihrer Möglichkeiten mitzumachen. Bei all dem gilt: Sie sind nicht allein. Wir helfen Ihnen, damit aus Ihrer Idee Wirklichkeit wird – sei es mit Info-Materialien, Gebetsanregungen oder Hintergrund-Infos. Melden Sie sich einfach bei unseren Lifefluencer-Ansprechpartnerinnen Anna Pfeiffer und Caroline Stollmeier oder gerne auch telefonisch unter 089 540 410 50.

Im Moment (Stand: Januar 2024) gibt es rund 600 registrierte Lifefluencer – es werden nahezu täglich mehr. Sind Sie auch dabei?

Ja, für Lifefluencer besteht die Möglichkeit, sich digital zu vernetzen. Das geschieht in Online-Video-Meetings, die etwa alle vier bis sechs Wochen stattfinden. Dabei erhalten die Lifefluencer einen exklusiven Blick hinter die Kulissen von 1000plus oder bekommen wertvolle Hintergrundinformationen zur Situation von Frauen und Familien im Schwangerschaftskonflikt – manchmal im Gespräch mit 1000plus-Geschäftsführer Kristijan Aufiero oder mit den Beraterinnen von Profemina. Beispielsweise haben schon Veranstaltungen stattgefunden zum Thema „Frauen berichten nach Abtreibung“ oder rhetorische Trainings-Sessions, in denen es um eine mitfühlende Sprachfähigkeit gegenüber Schwangeren in Not ging. Zudem gibt es immer neue Aktionen, die der Verbreitung der Kultur des Lebens dienen. Der persönlicher Austausch ist immer möglich, und auch Ihre Themenvorschläge werden gerne aufgegriffen.

Geboren oder ungeboren, jung oder alt, gesund oder krank – jeder Mensch ist unendlich kostbar. Das Ja zu jedem von uns und die bedingungslose Achtung jedes Menschenlebens sind die Grundlage einer freien, gerechten und sozialen Gesellschaft. Diese Wahrheit ist in Vergessenheit geraten. Mit dramatischen Folgen. Es braucht Menschen, die diese Wahrheit neu leben, bezeugen und verkünden. Denn genau das trägt spürbar dazu bei, dass Schwangerschaftskonflikte gelöst werden oder gar nicht erst entstehen. Für Schwangere in Not wünschen wir uns ein Umfeld, das sie nicht im Stich lässt, sondern ihnen beisteht. Und ob wir uns dessen bewusst sind oder nicht: Jeder von uns gehört potenziell zum Umfeld einer verzweifelten Schwangeren. Lifefluencer sind da, wenn man sie braucht.

Es gibt keine formalen Pflichten oder Auschlussskriterien für Lifefluencer – außer der Tatsache, das jeder Lifefluencer für den Wert und die Würde jedes menschlichen Lebens eintritt. Die Ausgestaltung dieser Überzeugung ist dem jeweiligen Lifefluencer überlasen. 

Haben Sie Fragen rund ums Thema Lifefluencer?

Wenn Sie Fragen zum Thema Lifefluencer haben, melden Sie sich gerne bei uns. Wir würden uns freuen, Ihnen Rede und Antwort zu stehen und darüber zu reden, wie wir gemeinsam die Kultur des Lebens in unserer Gesellschaft verbreiten können. 

Telefon: 089 540 410 50